Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 06:38
Foto: AP

Miley Cyrus bringt sich mit Scherz in Teufels Küche

28.11.2011, 15:17
Mit einem unbedachten Kiffer-Scherz hat sich die US-amerikanische Popmaus Miley Cyrus in Teufels Küche gebracht. In einem Videomittschnitt ihrer Party zu ihrem 19. Geburtstag erklärt Miley grinsend, dass sie wohl zu viel Marihuana rauche. Auch wenn das als Scherz gemeint war, kommt das Kiffer-Eingeständnis nicht gut an. Ihr Sprecher versucht nun, die Wogen zu glätten.

Vergangene Woche ließ es die "Hannah Montana"- Darstellerin im Club des Roosevelt Hotels in Los Angeles so richtig krachen. Ihre Freundin Kelly Osbourne hatte dort eine Geburtstagsfeier für sie organisiert.

Als Höhepunkt des Abends überreichte die spritzige Tochter von Ozzy Osbourne ihrer Freundin einen Überraschungsgeburtskuchen mit dem Zuckerguss- Konterfei von Reggae- Star Bob Marley, wie ein vom Promiportal "The Daily"  veröffentlichtes Video zeigt. Cyrus ist auf dem Video über den Insiderscherz begeistert und grinst: "Du weißt, dass du ein Kiffer bist, wenn dir deine Freunde eine Bob- Marley- Torte backen - und du weißt, dass du viel zu viel verdammtes Gras rauchst." Kelly Osbourne sagt darauf: "Ich dachte, Salbei sei dein Problem, Mann?"

Einige US- Medien interpretierten das Video in der Folge als Drogen- Geständnis der Sängerin. Immerhin hatte sie im Vorjahr in einem anderen Video an einer Bong, also einer Wasserpfeife zum Haschischrauchen, gesaugt und danach behauptet, es sei doch nur Salbei gewesen.

Der Sprecher von Cyrus musste nun am Montag vor die Medien treten und aufklären: "Der Kuchen war ein Witz und Miley war sarkastisch. Es wurde alles total aus dem Zusammenhang gerissen." Auch Kelly Osbourne ist stinksauer über die falschen Gerüchte. Auf Twitter  giftet sie empört: "Der Kuchen ist ein Scherz gewesen! Es macht mich krank, dass Mileys sogenannte 'Freunde' sie derart verraten und die Menschen glauben lassen, dass sie jemand ist, der sie nicht ist. Leute, wenn Miley Cyrus nicht filmt oder tourt, arbeitet sie jeden Tag. Wie könnte sie all das tun, wenn sie ein Kiffer wäre!" Außerdem schreibt die 27- Jährige erklärend: "Lasst mich eines sehr klarstellen. Seit Miley Cyrus' Salbei- Vorfall nennen wir sie zum Scherz Bob Miley!" Der Kuchen sei eine Anspielung darauf gewesen.

28.11.2011, 15:17
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum