Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.02.2017 - 13:06

Michael Jacksons Leibarzt ließ sich von TV- Team filmen

26.12.2009, 22:56
Michael Jacksons umstrittener Leibarzt Conrad Murray hat sich an seinem ersten Arbeitstag nach dem Tod des Popstars von einem Kamerateam begleiten lassen und dafür Geld verlangt.

Britische Dokumentarfilmer hätten Murray am 23. November gefilmt, um zu sehen, wie seine Patienten auf seine Rückkehr in den Job reagieren, berichtete der Internetdienst "TMZ" am Mittwoch. Sobald die Dokumentation ausgestrahlt wird, bekommt Murray eine nicht genannte Summe.

Seit dem Tod Jacksons steht der Arzt im Zentrum der Ermittlungen. Er hatte zugegeben, dem Popstar auf dessen Wunsch hin im Juni Beruhigungspillen und ein Narkosemittel gegeben zu haben. Jackson war daraufhin an einer Vergiftung gestorben. Die Dokumentation darf nach dem Willen des Arztes erst ausgestrahlt werden, wenn die Ermittlungen beendet sind.

Murray war im November in die Armstrong Klinik in Houston (Texas) zurückgekehrt. Dort hatte er als Kardiologe gearbeitet, bevor er im Frühjahr die Stelle als Jacksons Leibarzt übernahm.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum