Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 02:45

Lindsay Lohan erhält von Richterin Partyverbot

24.06.2011, 10:08
Bei einer gerichtlichen Anhörung wegen vermuteter Verstöße gegen Bewährungsauflagen ist dem US-Starlet Lindsay Lohan am Donnerstag ein Partyverbot auferlegt worden. Sie habe zwar nicht gegen ihre Auflagen verstoßen, die Ausrichtung einer Grillparty während ihres Hausarrests zeuge jedoch von "mangelndem Urteilsvermögen", sagte Richterin Stephanie Sautner. Lohan steht wegen des Diebstahls einer Halskette unter Hausarrest.

Richterin Sautner verbot Lohan ausdrücklich, weitere Partys zu veranstalten. Es sei ihr lediglich erlaubt, "einen Freund und ein Familienmitglied zur gleichen Zeit" zu empfangen. "Alle Nachbarn schließen sich der Gruppe der Aufseher an", warnte Sautner. Die Promi- Webseite TMZ.com hatte zuvor berichtete, Lohan sei in der vergangenen Woche bei einem Alkoholtest durchgefallen. Der Test kurz nach einer Grillparty auf dem Dach ihres Hauses habe gezeigt, dass sie Alkohol getrunken habe. Bei dem Gerichtstermin ging es demnach darum, ob Lohans 35- tägiger Hausarrest in eine Haftstrafe umgewandelt wird.

Lohan sitzt seit Ende Mai im Nobelviertel Venice in Los Angeles einen Hausarrest wegen Diebstahls einer goldenen Halskette ab. Dabei muss sie eine elektronische Fußfessel tragen. Zuvor hatte sie nach monatelangem Leugnen den Diebstahl der Kette gestanden und sich damit einen weiteren Prozess erspart. Das Starlet erhielt wegen Verstoßes gegen die Bewährungsauflagen in einem älteren Fall eine viermonatige Haftstrafe, die sie aber zu Hause absitzen darf.

Lohan hatte im Jänner in einem Juweliergeschäft in Venice eine Halskette im Wert von 2.500 Dollar (rund 1.750 Euro) mitgehen lassen. Lange Zeit bestritt sie, die Kette gestohlen zu haben - allerdings gab sie sie erst zurück, als ihr eine Hausdurchsuchung durch die Polizei drohte. Lohan hatte schon mehrmals kurzzeitig hinter Gittern gesessen. Der einstige Jungstar kämpft seit Jahren mit Alkohol- und Drogenproblemen.

24.06.2011, 10:08
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum