Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.07.2017 - 13:54
Foto: Viennareport

Justin Bieber: Schläfchen statt Skandal

31.01.2014, 11:11
Als ob er kein Wässerchen trüben könnte, liegt Justin Bieber Arm in Arm mit seinem vierjährigen Halbbruder Jaxon schlafend im Bett. Eine kleine Ruhepause für den Teeniestar, der in den letzten Tagen für allerhand Turbulenzen sorgte. Das weiß wohl auch sein Vater Jeremy Bieber, der diesen Schlaf-Schnappschuss am Donnerstag auf Twitter stellte.

"Heil und gesund" zu Hause, schreibt Biebers Papa zu dem Foto, das er mit den Fans teilte. Seelig döst der Popstar darauf vor sich hin, doch im wachen Zustand hat es der 19- Jährige derzeit faustdick hinter den Ohren. Ein Skandal jagt in den letzten Tagen den nächsten. Erst am Mittwoch hatte sich Bieber in seiner kanadischen Heimat der Polizei gestellt. Ihm wird vorgeworfen, im Dezember den Fahrer einer Limousine geschlagen zu haben. Am 10. März muss er in Kanada vor einem Gericht erscheinen.

Rückendeckung in diesem Fall kriegt Bieber derweil nicht nur von seiner Familie, sondern auch von Torontos Skandalbürgermeister Rob Ford. "Wissen Sie, er ist noch sehr jung", sagte Ford am Donnerstag einem US- Radiosender. "Er ist gerade 19, versuchen Sie sich zu erinnern, wie Sie mit 19 Jahren waren." Ob sich Bieber über diese Unterstützung aber auch wirklich freuen kann? Immerhin steht Ford seit Längerem selbst wegen Drogeneskapaden und Ausfällen unter Alkoholeinfluss in den Schlagzeilen.

Positiver Drogentest nach Festnahme

Neuigkeiten gibt es unterdessen auch im Fall von Biebers Festnahme in Florida nach einem illegalen Straßenrennen. Gegenüber den Polizisten hatte Bieber ja bereits zugegeben, dass er Cannabis geraucht und Medikamente, die ihm von seiner Mutter Pattie Mallette gegeben wurden, zu sich genommen hatte.

Im Urin des Teenieschwarms ließen sich wie angenommen THC, der Wirkstoff in Marihuana, sowie Alprazolam, der Wirkstoff des in den USA verbreiteten Beruhigungsmittels Xanax, nachweisen, berichtete CNN. Bieber wurde allerdings negativ auf Kokain, Opiate, Amphetamin und andere Drogen getestet. Zuvor war bereits bekannt, dass der Blutalkoholwert des Sängers im in Florida noch legalen Bereich lag.

31.01.2014, 11:11
dal/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum