Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 10:57
Foto: PULS 4 / Jürgen Hammerschmid

Julia und Kim fliegen vor dem "ANTM"- Finale raus

05.02.2009, 10:13
In der vorletzten Folge von „Austria’s Next Topmodel“ sind nur noch vier Mädels übrig: Constanzia (die etwas länger zittern musste als die anderen), Larissa, Tamara sowie Victoria. Julia musste sich bereits am Anfang der sechsten „ANTM“-Folge verabschieden, Kim in den letzten Minuten. Für die Jury ist die 17-jährige Waldorfschülerin aus Baden den Strapazen eines Modellebens nicht gewachsen – wie sie bei einem Ausflug nach Mailand unter Beweis stellte...

Aber von Anfang an: Zu Beginn der sechsten Staffel verschlug es Constanzia, Kim, Larissa, Tamara und Victoria in das Mekka der Modelwelt, nach Mailand. Dort wurden sie von der Modelagentur Beatrice zu verschiedensten Castings geschickt. Die Aufgabe: pünktlich hinkommen, Job erledigen, pünktlich wieder in der Agentur sein. Und das möglichst, ohne ein Taxi zu benutzen. Dazu wurden die Mädchen mit mobilen Navigationsgeräten ausgestattet und sollten öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Wirklich alle? Nein, Tamara hatte an diesem Tag keine Termine. Der Grund laut Agentur: Sie habe zwar einen interessanten Look, doch ihr Körper sei noch nicht richtig in Form. Sprich: ihre Hüften noch zu weit entfernt von einem Idealmaß. Also blieb die Wienerin in der Agentur, während sich die anderen durch die Gassen und den Nieselregen kämpften – mit mal mehr mal weniger Erfolg.

Kleine Zickereien um Casting

Während die 16- jährige Larissa als Einzige alle Termine halbwegs pünktlich erledigte, schaffte Kim es lediglich zu einem Casting. Davor verschwendete sie ihre Energie daran, mitten auf der Straße in Tränen auszubrechen und sich schlussendlich doch in ein Taxi zu werfen. Zu fremd war die Stadt, der sich jedes Model stellen muss. Victoria schaffte nur zwei Castings – und bei einem davon pfuschte ihr auch noch Larissa dazwischen. Denn die 16- Jährige war zu spät dran, Victoria pünktlich, trotzdem stürmte Larissa hinein, entschuldigte sich für die Verspätung und absolvierte das Casting. Und Victoria, die pünktlich gewesen wäre, musste warten und verspätete sich zu ihrem nächsten Termin. Kein Wunder, dass sie sauer war. Doch wie sagte „Germany’s Next Topmodel“- Siegerin und Moderatorin der Show, Lena Gercke? Richtig: „Ellbogen können in diesem Job sehr wichtig sein.“

Das allerwichtigste Shooting

Zurück in Wien ging es nach einer 14- stündigen Busfahrt fast ohne Pause zur nächsten Challenge: das Cover- Shooting für die Zeitschrift „miss“, auf der die Siegerin abgebildet sein wird. „Das ist euer allerwichtigstes Shooting“, so Lena und Wiener- Models- Chefin Andrea Weidler unisono. Coach Alamande Belfour hatte zuvor gesagt: „Ab dem ersten Cover fängt das Leben als Topmodel wirklich an.“ Das Shooting absolvierten die meisten souverän, lediglich Constanzia ließ sich von Lena und Andrea, die anwesend waren und der Wienerin Tipps gaben, erneut unter Druck setzen und versteifte sich komplett. „Ich weiß nicht, wie lange ich noch über das hinwegsehen kann“, so die Agentur- Chefin genervt. Doch Andrea nahm sich auch Tamara und Kim wegen Mailand zur Brust.

Als allerletzte Aufgabe vor der Finalsendung sollten die Mädels ihr ganz persönliches „Made in Austria“- Bild kreieren. Sprich: Sie sollten sich ihr Thema, ihre Kleidung, ihre Frisur und ihr Make- up selbst aussuchen und zusammenstellen. Auch die Pose beim Fotografieren sowie das schlussendliche Foto. Richtig gut gemeistert haben das Kim, Larissa und Tamara. Von den anderen beiden kam zu wenig bzw. war zu wenig Fantasie und Kreativität im Spiel.

Das große Finale findet in Graz statt

Zurück im Model- Loft hieß es erst einmal: zusammenräumen und packen. Denn das große Finale geht in Graz über die Bühne – und nicht alle Mädchen dürfen diesen Weg gehen. Und so versammelten sich die Jury und die Mädels ein letztes Mal im Festschloss Hof, um teilweise harte Kritik einzustecken und weiterzukommen – oder eben nicht. Victoria und Tamara standen gleich im Finale, Constanzia, Larissa und Kim mussten zittern. Nur drei sollten nach Graz fahren dürfen, hatte Lena gesagt. Und zwei waren schon weiter. Als Kim mitgeteilt wurde, dass sie nicht im Finale stehen würde, sollte die Entscheidung zwischen Constanzia und Larissa fallen. „Es ist uns sehr schwer gefallen“, so Lena, die schließlich meinte: „Ich habe heute kein Foto für dich Constanzia, denn Larissa hat einfach mehr Biss.“ Und kurz darauf erlöste sie die ebenfalls 16- jährige dunkelhaarige Schönheit: „Aber Andrea hat ein Foto für dich.“

Gewinnerin macht bei „GNTM" mit

Der Gewinnerin darf sich über einen Vertrag von Wiener Models und das Cover der „miss" freuen. Außerdem wird sie das neue Gesicht der Swarovsky- Crystallized- Kampagne und ist unter den 20 Finalistinnen von „Germany's Next Topmodel", das am 12. Februar startet.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum