Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 17:15
Foto: AP

Jennifer Lopez soll eine künstliche Befruchtung planen

10.06.2013, 09:35
Jennifer Lopez soll sich Nachwuchs von ihrem 18 Jahre jüngeren Freund Casper Smart so sehr wünschen, dass sie es nun angeblich sogar mithilfe künstlicher Befruchtung versuchen will. Wie ein Insider enthüllte, soll bei der 43-Jährigen die biologische Uhr ticken. Die Hochzeitspläne von Lopez und Smart liegen derzeit übrigens auf Eis.

Die 43- jährige Popsängerin, die bereits ihre heute fünf Jahre alten Zwillinge Max und Emme mit Ex- Mann Marc Anthony zur Welt brachte, ist seit 2011 mit ihrem Background- Tänzer liiert. Nun soll bei Lopez die biologische Uhr ticken, wie ein Nahestehender gegenüber dem "Star"- Magazin verrät. Um schwanger zu werden habe J.Lo sogar schon über eine In- vitro- Fertilisation, wörtlich also eine "Befruchtung im Glas", nachgedacht.

"Sie hat Angst, dass die Zeit nicht auf ihrer Seite ist, wenn man ihr Alter betrachtet", weiß der Insider und berichtet: "Sie hofft, dass sie dank Fruchtbarkeitsbehandlungen in den nächsten paar Monaten schwanger wird."

Hochzeitspläne auf Eis gelegt

Der Kinderwunsch sei derweil wieder in den Vordergrund gerückt, da das Paar Pläne für eine Hochzeit momentan auf Eis gelegt haben soll. So haben sie sich schlicht nicht auf einen vorehelichen Vertrag einigen können, wie der Insider weiter berichtet. "Sie haben stets darüber gestritten, aber Jen hat sich entschieden, das Problem beiseitezuschieben und ihm einfach so zu vertrauen. Sie hat sowieso mehr Interesse daran, ein Baby zu bekommen, als eine Hochzeit zu planen - und Casper ist da ganz auf ihrer Seite."

Ihre Befruchtungsmethoden haben die beiden derweil geheim halten wollen, heißt es weiter. Sollte Lopez tatsächlich schwanger werden, würden sie einfach die Überraschten mimen, wie der Nahestehende ausplaudert. "Sie fürchtet, dass die Leute mitkriegen, welche Probleme sie hat, schwanger zu werden, weil sie sich dabei alt fühlt."

10.06.2013, 09:35
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum