Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
30.03.2017 - 12:08

George Michaels Familie wacht an seinem Krankenbett

29.11.2011, 11:18
Bangen um den britischen Popsänger George Michael: Der an einer schweren Lungenentzündung erkrankte Sänger wird bereits seit dem 23. November im Wiener AKH behandelt. "Sein Zustand hat sich stabilisiert, er spricht auf die Therapie an", war die vorerst letzte Information seines schweigsamen Ärztestabes vor mittlerweile vier Tagen. Eine gute Nachricht gibt es: Der Sänger ist mittlerweile umringt von seinen engsten Freunden und Familienmitgliedern, die an seinem Krankenbett wachen.

Sowohl Kyriacos Panayiotou, der 75- jährige Vater von George Michael, als auch seine beiden Schwestern Melanie und Yioda sollen sich seit dem Wochenende in Wien aufhalten, um dem Sänger beizustehen. Auch George Michaels ehemaliger Lebensgefährte Kenny Goss sei auf dem Weg in die Bundeshauptstadt, wird kolportiert. "Seine ganze Familie ist bei ihm. Sie sind sich alle sehr nahe", bestätigte ein Freund der Zeitung "Mail".

Bereits seit der Einlieferung von George Michael in das Wiener Allgemeine Krankenhaus in der vergangenen Woche weicht der Promi- Friseur Fadi Fawaz, mit dem der Star seit einigen Wochen liiert ist, nicht von seiner Seite. In den letzten Tagen betonte er, dass es seinem geliebten Gefährten jeden Tag besser gehen würde. "Er ist ein Kämpfer", sagte er dem "Daily Star"  und verneinte Gerüchte, dass sein Lover im Koma gelegen hätte. "Das ist einfach nicht wahr", so der gebürtige Libanese, der in London arbeitet.  

Horror- Meldungen hatten zuvor die Runde gemacht, dass lebensbedrohliche Komplikationen aufgetreten seien, dass George Michael am sogenannten "Acute Respiratory Distress Sydrome", einer akuten Schädigung der Lunge, leide und er an der Herz- Lungen- Maschine hänge. Außerdem wurde von einem High- Tech- Spezialbett berichtet, in dem der Sänger liege. Das Bett halte durch Bewegung in verschiedene Positionen die Atemwege frei, heißt es.

Am Montag machte der Stylist den Fans des Superstars weiter Hoffnung. Denn er schrieb nach Tagen des Schweigens auf Twitter: "Happy days" und "Very good news" (glückliche Tage und gute Nachrichten) mit vielen Smileys. An diesem Tag gab es Gerüchte, dass George Michael das erste Mal aufgestanden sei und ein paar Schritte gehen konnte. Am Dienstagmorgen twitterte  der 38- jährige Fawaz wieder: "Ich habe das Gefühl, dass heute ein ganz besonderer Tag wird."

29.11.2011, 11:18
pfs
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum