Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.08.2017 - 06:19
Emily Ratajkowski
Foto: face to face

Emily Ratajkowski wegen zu großer Brüste gemieden

03.07.2017, 13:48

Emily Ratajkowski ist den Leuten zu sexy. Die 26- Jährige hat einen Körper, von dem die meisten nur träumen. Doch genau diese Tatsache wird ihr in der Modeindustrie meist zum Verhängnis, wie die dunkelhaarige Schönheit gesteht. Viele wollen nicht mit ihr arbeiten.

"Diese Sache passiert mir ständig: 'Oh, sie ist zu sexy'", berichtet sie "Bang Entertainment" zufolge. "Es ist wie ein Anti- Frauen- Ding. Die Leute wollen nicht mit mir arbeiten, weil meine Brüste zu groß sind."

"Was ist falsch an Brüsten?"

Warum das so sei, könne sich die Laufsteg- Beauty selbst nicht erklären: "Was ist falsch an Brüsten? Sie sind wunderschön, weibliche Dinge, die man feiern sollte. Wen kümmert das eigentlich?"

Kein Problem mit Freizügigkeit

In der Öffentlichkeit wird Emily ständig dafür kritisiert, freizügige Fotos auf Instagram zu posten, während sie sich eigentlich als Feministin bezeichnet. Doch das sei kein Gegensatz, wie sie im Interview mit "Harper's Bazaar Australia" klarstellt. Die Kritik mache ihr außerdem nur wenig aus: "Ich habe kein Problem damit, denn ich habe das Gefühl, dass es meinen Standpunkt immer wieder verdeutlicht."

Im Jahr 2016 war die US- Amerikanerin in einer Nackt- Fotoshooting- Reihe bei "Harper's Bazaar" zu sehen gewesen. Anschließend twitterte der britische Moderator Piers Morgan, der für seine konservativen Ansichten bekannt ist: "Willst du, dass ich dir Klamotten kaufe? Du siehst aus, als würdest du frieren." Daraufhin erwiderte die Powerfrau schlagfertig: "@piersmorgan danke, aber ich brauche die Klamotten nicht so sehr, wie du die Presse brauchst."

Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum