Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 10:45
Foto: APA/HERBERT P. OCZERET / Video: apa

Dita Von Teese: "Ich werbe immer für Safer Sex"

17.07.2010, 15:49
Bei ihrem Auftritt am Life Ball 2005 ist Dita Von Teese nackt in ein überdimensionales Martiniglas gestiegen. Bei ihrem Besuch am Samstagabend ist die Burlesque-Tänzerin zugeknöpfter als Vertreterin der Kosmetikfirma MAC unterwegs, die mit dem Lipstick Viva Glam bereits über 180 Millionen Dollar (138,5 Mio. Euro) für den Kampf gegen Aids aufgetrieben hat. "Aber egal, ob in einem Glas oder nicht, ich werbe immer für Safer Sex", sagte Von Teese.

Von Teese ist eine der wenigen internationalen Stars, die sowohl den Life Ball als auch den Opernball besucht haben. Und das Fest vor dem Rathaus ist wohl auch eher nach dem Geschmack der Tänzerin. "Ich mag es lieber, wenn sich die Leute auftakeln, um gemeinsam eine Botschaft zu verbreiten, als wenn man sich nur so herrichtet", sagte Von Teese.

Dass sich so viele Künstler für den Kampf gegen Aids engagieren, hat für die Amerikanerin mehrere Ursachen. Zum einen haben sie die Stimme, um besonders junge Leute zu erreichen. "Ein weiterer Grund ist sicher, dass im Showbusiness viele jemanden kennen, der von der Krankheit betroffen ist."

Von Teese besucht das Fest gemeinsam mit dem MAC- Geschäftsführer John Demsey. "Wir werden einen Scheck über 100.000 Euro, die wir alleine in Österreich eingenommen haben, an die Clinton- Stiftung übergeben", so Demsey. Das Geld soll vor allem Betroffenen in Haiti zugutekommen.

Krise verschärft Situation in ärmeren Ländern

Demsey warnte davor, dass Thema Aids zu bagatellisieren. "Werden Sie in Österreich an Aids sterben? Nein. Aber stellen Sie diese Frage einmal in Johannesburg oder in Mumbai", sagte der Geschäftsführer. Die Wirtschaftskrise hat die ärztliche Versorgung für HIV- positive Menschen in den armen Ländern zudem zusätzlich verschärft. Aber auch in den reichen westlichen Ländern, sollte man die Gefahr nicht vergessen. "Viele unter 25- Jährige glauben heute, dass Aids geheilt ist, aber das stimmt nicht", sagte Demsey.

Dita Von Teese fungierte zwei Jahre lang als Testimonial für den Aidshilfe- Lippenstift von MAC. "Ich mochte die Idee schon immer. Als ich jünger war, konnte ich keine großen Schecks für wohltätige Organisationen ausstellen, aber einen Lippenstift konnte ich mir leisten", sagte die Tänzerin. Und aus all den vielen kleinen Beiträgen kam über all die Jahre eine große Summe heraus.

Schon früh von Diven und Pin- ups fasziniert

Geboren wurde von Teese als Heather Sweet in Rochester (US- Bundesstaat Michigan). Schon früh war sie von den Filmdiven und Pin- ups der 40er und 50er fasziniert: Als Teenager jobbte das spätere Model in einem Geschäft für Damenunterwäsche und entwickelte ihre Vorliebe für Dessous, Korsetts und Seidenstrümpfe. Sie wurde Kostümbildnerin und begann mit 19 Jahren zu strippen.

Die Auftritte der Amerikanerin stehen unter dem Motto "Burlesque" - die "Welt der Illusionen, der Träume, des Spaßes", so Von Teese. Mit ihren 1,68 Metern und 48 Kilo schlüpft die zierliche Frau mit den grünen Augen dabei in klassische Pin- up- Positionen legendärer Striptease- Künstlerinnen wie Gypsy Rose Lee, die in den 30er- Jahren für ihre Darstellungen berühmt wurde.

Ausflüge machte das für ihren Look der 40er- Jahre bekannte Model - blasse Haut, rote Lippen und schwarze, in Locken gelegte Haare - allerdings auch in die Filmwelt: Neben Rollen in B- Movies spielte die von Natur aus blond und sommersprossig Von Teese auch in erotischen Streifen mit. 2004 entstand ein Videoclip für das Unterwäsche- Label Agent Provocateur.

Bekanntheit erreichte sie vor allem durch die Ehe mit Rocker Marilyn Manson, die 2006 geschieden wurde. "Wir waren dazu bestimmt, getrennt zu werden", kommentierte der Ex- Mann ihre Beziehung. 2008 besuchte Von Teese an der Seite von Richard Lugner den Opernball.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum