Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.04.2017 - 10:46
Foto: Viennareport

Diese Promis haben sich unters Messer gelegt

30.04.2016, 06:00

Natürliche Schönheit? Von wegen! Denn auch wenn es viele Promis nicht zugeben: Der Gang zum Beauty- Doc ist in Hollywood fast so normal wie bei uns der Besuch beim Friseur (Video oben anschauen!). Schade nur, dass es manche Promis mit ihrem Beauty- Wahn übertreiben...

Erst kürzlich sorgten die neuesten Bilder von Lil' Kim für Furore. Die Rapperin, die ihren größten Hit "Lady Marmalde" 2001 gemeinsam mit Pink, Christina Aguilera und Mya hatte, hat sich über die Jahre nämlich bis zur Unkenntlichkeit operieren lassen. Von dem süßen Mädel von damals ist bei der heute 41- Jährigen nicht mehr viel übrig - und mittlerweile ist sogar ihre dunkle Hautfarbe verschwunden.

Kein Wunder, dass die Fans geschockt auf das neue Gesicht von Kimberly Jones, wie Lil' Kim eigentlich heißt, reagierten. "Kim, was ist aus dir geworden? Warum bist du nur so weit gegangen? Du siehst nicht mehr aus wie die Kim, die ich kannte", schrieb einer zu den Schnappschüssen auf Instagram. Und ein anderer fügte hinzu: "Ich bin sprachlos!"

So sah Lil' Kim zu Beginn ihrer Karriere aus.
Foto: Viennareport

Doch nicht nur Lil' Kim ist chirurgischen Optimierungen nicht abgeneigt. Pamela Anderson etwa investierte im Jahr 1989 ihre allererste Gage, um sich ihre Brüste vergrößern zu lassen. 4000 Dollar kostete der Eingriff, dank dem sie schließlich in "Baywatch" zur kurvigen Ikone wurde. Mittlerweile hat die Ex- Badenixe ihre Oberweite wieder verkleinern lassen. Ihr Markenzeichen ist das immer noch recht üppige Dekolleté aber dennoch.

Pamela Anderson feiert Comeback im roten Badeanzug.
Foto: Missguided

Nicki Minaj soll sich seit 2007 bereits drei Mal unters Messer gelegt und stattliche 12.000 Dollar in ihren Körper investiert haben. Gerüchten zufolge wurde die Nase der Rapperin für 6000 Dollar korrigiert, ihren üppige Kehrseite verdankt die 33- Jährige laut US- Medien Po- Implantaten zum Preis von 5000 Euro.

Nicki Minaj
Foto: Viennareport

Sogar Jennifer Aniston, die erst vor Kurzem vom "People"- Magazin zur "Most Beautiful Woman" gekürt wurde, hat sich einst eine Beauty- OP unterzogen. Die Schauspielerin, die mittlerweile beteuert, auf Botox und Co. gerne zu verzichten, hat sich zu Beginn ihrer Karriere ihre Nase korrigieren lassen. 5000 Dollar kostete angeblich der Eingriff - für die Hollywood- Beauty sind das heute allerdings Peanuts.

Jennifer Aniston
Foto: Viennareport

Etliche Male hat sich Micaela Schäfer bereits unters Messer gelegt, insgesamt vier Mal hat sich die 32- Jährige ihre Brüste machen lassen. Doch jetzt schlägt die Nackt- DJane plötzlich ganz andere Töne an und jammert über ihre unnatürliche Oberweite. "Ich möchte mir im Juni die Brüste wieder natürlicher machen lassen", verriet Schäfer jetzt dem "OK!"- Magazin. Doch nicht nur beim Dekolleté soll's bald wieder mehr Natürlichkeit geben. "Ich habe auch aufgehört, mir Botox zu spritzen, und möchte meine Naturhaarfarbe nun behalten." Der Grund: "Natürlich mache ich das auch, um meinem Freund zu gefallen", so Micaela Schäfer.

Micaela Schäfer
Foto: Viennareport

30.04.2016, 06:00
dal, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum