Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 17:07

Amy Winehouse landet erneut im Kittchen

14.05.2008, 17:35
Amy Winehouse kommt offenbar nicht aus ihrem Drogensumpf heraus: Nur wenige Tage, nachdem sie einen Mann auf offener Straße geohrfeigt hatte und dafür eine Nacht im Gefängnis verbringen musste, wurde sie am vergangenen Mittwoch erneut in eine Zelle verfrachtet und erst Stunden später gegen Kaution wieder freigelassen. Wie könnte es anders sein, verdächtigt man sie des Besitzes von Drogen.

Amys Sprecher sagte, die 24- Jährige wurde im Zusammenhang mit dem Vorwurf, Drogen zu besitzen, von der Polizei befragt. Den Ermittlern war ein Video zugespielt worden, auf dem zu sehen ist, wie die Sängerin Crack raucht.

Ein Ermittler von Scotland Yard sagte, dass die 24- jährige Sängerin direkt nach der Befragung wegen des Drogenvideos auf der Polizeistation von Limehouse im Osten Londons verhaftet worden ist. Gegen eine Kaution in "beträchtlicher Höhe" wurde sie wenige Stunden später wieder auf freien Fuß gesetzt.

Keine Neue im Zellentrakt

Mit den Gepflogenheiten hinter Gittern dürfte sich Winehouse auskennen. Erst Ende April (das Foto zeigt sie bei einer Vernehmung am Tag danach) hatte die Sängerin eine Nacht in einer Zelle an der Holborn Street in London verbracht. Sie hatte zugegeben, einen Mann geohrfeigt zu haben, der der schwer Betrunkenen ein Taxi heranwinken wollte, das offenbar ihr zustand. Sie war deshalb wegen Körperverletzung verwarnt worden.

Winehouse wurde international mit ihrem Album "Back to Black" und der Single "Rehab" berühmt. Im Februar gewann sie mehrere Grammys. Jedoch macht ihr immer wieder ihre Drogensucht zu schaffen, einen (erfolglosen) Entzug hat sie bereits hinter sich. Mit einem geschätzten Vermögen rund 12,6 Millionen Euro gehört sie zu den reichsten jungen Briten im Musikgeschäft.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum