Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 00:05
Foto: APA/HERBERT P. OCZERET (Symbolbild)

Betrunkener (20) rast mit Boliden durch Glastüre

08.02.2013, 19:06
Eine äußerst kurze und gleichzeitig gefährliche Spritztour mit zahlreichen Vergehen hat ein 20-jähriger Angestellter eines Autohauses im Salzburger Pinzgau in der Nacht auf Freitag unternommen. Der Betrunkene stahl in Kaprun erst einen sündhaft teuren Ausstellungswagen, durchbrach damit die Glaseingangstüre des Gebäudes und brauste Richtung Zell am See davon. Doch schon kurz darauf baute er einen Unfall und flüchtete. Gegen Mittag wurde der Bursche in seinem Elternhaus von der Polizei gefunden. Ihn erwarten zahlreiche Anzeigen.

Gegen Mitternacht hatte sich der betrunkene und in Motorradkluft gekleidete Angestellte Zugang zu seiner Arbeitsstätte verschafft und durchsuchte die Verkaufsräume der Firma. Dabei entdeckte er den Schlüssel eines rund 90.000 Euro teuren Ausstellungswagens, stieg in den Boliden ein und wollte sich aus dem Staub machen.

Mit Auto durch Glastüre gerast

Als dem 20- Jährigen die Weiterfahrt durch die versperrte Ausfahrtstüre verwehrt blieb, zögerte der Salzburger nicht lange, stieg aufs Gas und donnerte mit vollem Tempo durch die Glaseingangstüre des Autohauses. Danach fuhr der junge Mann - er besitzt keinen Führerschein - in Richtung Zell am See.

Der Wagen war jedoch lediglich mit Sommerreifen ausgestattet, der Alkohol im Blut tat sein Übriges: Nach nur etwa einem Kilometer nahm die Spritztour ein jähes Ende. Der 20- Jährige verlor auf der Landstraße die Kontrolle über das Fahrzeug, kam ins Schleudern und stürzte über eine Böschung. Der Salzburger überstand den Unfall unverletzt, kletterte aus dem beschädigten BMW und rannte nach Hause.

Wollte nach Italien fahren

Offenbar erschöpft von seinen Erlebnissen, legte sich der Betrunkene im Keller schlafen, ehe er gegen 12.30 Uhr unsanft von Polizeibeamten geweckt wurde. Als Grund für seine nächtliche Spritztour gab der verschlafene und nach wie vor alkoholisierte Pinzgauer - er hatte zu diesem Zeitpunkt noch immer 0,5 Promille im Blut - an, er habe nach Italien fahren wollen. Nun wird der Bursche wegen unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges, Sachbeschädigung und einer Vielzahl weiterer Vergehen angezeigt.

08.02.2013, 19:06
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum