Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 23:30
Foto: APA/HERBERT NEUBAUER, Krone-Grafik

Ostermayer plant Umgestaltung des Heldenplatzes

15.12.2014, 17:00
Neben der Sanierung der Burgtheater-Finanzen findet Kunstminister Josef Ostermayer auch noch Zeit für Stadt- und Museumsplanung: Er reanimiert das langjährige - und bereits fast vergessene - Projekt "Haus der Geschichte" - und will dabei auch auf dem Heldenplatz gleich einiges neu bauen lassen.

"Natürlich wäre dieser Platz mit seiner Geschichte, mit seiner Symbolkraft der beste Ort für ein neues 'Haus der Geschichte'", argumentiert Josef Ostermayer im Gespräch mit der "Krone" für diesen Standort. Obwohl auch er weiß, dass er bei diesem Museumsprojekt mit Widerstand rechnen muss.

Foto: Krone-Grafik

Erstens von Museumsdirektoren, die ein "Plündern" ihrer Sammlungen befürchten (Heeresgeschichtliches Museum, Wien Museum etc.). Und zweitens auch von der Führung des Weltmuseums, besser bekannt als Völkerkundemuseum, in dessen unmittelbarer Nachbarschaft das neue "Haus der Geschichte" eröffnen würde (siehe Grafik). Vor allem deshalb, weil Ostermayer dem Weltmuseum den überdimensionierten Ausbau um 27 Millionen Euro vor wenigen Tagen gestrichen hat.

"Mit einem derart hohen Betrag muss sich mehr machen lassen, als bloß Ausstellungsflächen zu erweitern. Da passt doch das 'Haus der Geschichte' bestens dazu", sagt Ostermayer. Zusätzlich sind noch weitere Projekte auf dem Heldenplatz angedacht: Der Bau einer Tiefgarage, um den Platz komplett autofrei machen zu können. Und die Nationalbibliothek erhält einen Tiefenspeicher.

Prinz- Eugen- Statue darf nicht gefährdet werden

"Natürlich darf das Reiterstandbild von Prinz Eugen beim Bau nicht gefährdet werden", verspricht Ostermayer. Denn bereits einmal wurden Garagenpläne gestoppt, weil - angeblich - die Erdarbeiten das nur auf zwei Beinen stehende Ross zum Kippen gebracht hätten. Aber bekanntlich hat Prinz Eugen dort oben auch schon die Schlacht um Wien im April 1945 "überlebt".

15.12.2014, 17:00
Richard Schmitt, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum