Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.01.2017 - 20:57
Foto: dpa

Schüler marschierten in Nazi- Uniformen auf

27.12.2016, 08:39

Aufregung hat eine Schulveranstaltung vor Weihnachten in Taiwan ausgelöst. Die Schüler in der Stadt Hsinchu hatten Nazi- Uniformen mit Hakenkreuz- Binden getragen, "Sieg Heil" gerufen und Hakenkreuz- Fahnen getragen. Nach einem Sturm der Entrüstung trat der Schulleiter zurück, wie die amtliche Nachrichtenagentur CNA berichtet.

Der Rektor der Kuang Fu High School in der nördlichen Stadt Hsinchu, Cheng Hsiao Ming, entschuldigte sich "bei den Opfern und der Öffentlichkeit" dafür, dass er die Aktion genehmigt hatte. "Ich werde die Verantwortung übernehmen und zurücktreten", sagte er am Sonntag. Auch der Bildungsminister des Inselstaates bat um Entschuldigung und wies die Schule an, den Unterricht über moderne Geschichte zu verbessern.

Lehrer auf Panzer mit Hitlergruß

Bilder der Parade waren im Internet aufgetaucht. Sie zeigen Schüler in Nazi- Uniformen, die Hakenkreuzflaggen und Banner in den Händen halten. Außerdem ist ein Lehrer zu sehen, der in einem selbst gebauten Papp- Panzer steht und den Hitlergruß zeigt. Über einen Lautsprecher ist zu hören: "Hier kommt Hitler, grüßt ihn, Studenten, oder der Panzer wird euch zermalmen oder ihr werdet in die Gaskammer gebracht."

Schüler der Kuang Fu High School in Hsinchu, Taiwan
Foto: KUANG FU HIGH SCHOOL/dpa
Foto: KUANG FU HIGH SCHOOL/dpa

Das Deutsche Institut in Taipeh, die diplomatische Vertretung der Bundesrepublik in Taiwan, reagierte schockiert auf die Nazi- Parade. "Mit Erschrecken" habe das Institut das Zurschaustellen von Nazisymbolen und -uniformen zur Kenntnis genommen, hieß es auf der Facebook- Seite der Vertretung. "Es ist bedauerlich, dass den Schülern offenbar nicht bewusst war, dass diese Nazi- Zeichen Menschenverachtung und Unterdrückung symbolisieren."

"Geschmacklos", "abscheulich"

Das israelische Wirtschafts- und Kulturzentrum in Taipeh sprach von einer "geschmacklosen" und "abscheulichen" Veranstaltung. Es sei "bedauernswert und schockierend", dass sieben Jahrzehnte nach dem Holocaust eine Schule in Taiwan eine solche Parade abhalte. Die Schule sei aufgefordert, das Geschichtsbewusstsein ihrer Schüler zu stärken.

Die Geschichte und Symbolik der NS- Zeit finden immer wieder Einzug in Südostasiens Kultur. So taucht Hitler mitunter in Werbekampagnen auf, außerdem gab es in den 90er- Jahren kurzzeitig ein Lokal namens "Nazi Bar" in Taipeh.

Redakteur
Franz Hollauf
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum