Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.07.2017 - 01:48
Foto: Viennareport

Lady Gaga lässt für neue Single die Hüllen fallen

11.08.2013, 17:00
Einige Monate war es recht ruhig um Pop-Ikone Lady Gaga. Um mit einem Paukenschlag ihre neue Single "Applause" ins Rampenlicht zu rücken, ließ sie nun alle Hüllen fallen und zeigt sich ohne Verkleidung und Make-up - so, wie Gott sie schuf.

Lady Gaga hat den Applaus sicher vermisst. Im Februar musste sie völlig überraschend ihre Tour abbrechen und sich an der Hüfte operieren lassen. "Meine Verletzung war weitaus schlimmer als nur ein Riss des Labrums. Ich hatte mir meine Hüfte gebrochen. Ich hatte einen Riss im Inneren meines Gelenkes und einen großen Bruch. Der Chirurg sagte mir, dass ich womöglich eine komplett neue Hüfte gebraucht hätte, wenn ich noch eine Show gemacht hätte. Ich hätte für mindestens ein Jahr aussetzen müssen, vielleicht noch länger", gestand sie nun erstmals nach der langen Zwangspause.

Doch die hart arbeitende Pop- Lady ließ ihre Karriere auch in der Rehabilitationsphase nicht schleifen. "Ich hatte sechs Monate, um mein Hirn und meinen Körper aufzuräumen. Ich hatte Zeit, wirklich kreativ zu sein und 'Artpop' noch einmal zu überdenken." Für dieses gespannt erwartete neue Album, das im November erscheinen wird, hat sie sich auch ein völlig neues Modekonzept überlegt: Da sie an ausgefallenen Haute- Couture- Kreationen und Maskeraden wohl schon alles ausprobiert hat, zeigt sich Lady Gaga nun so, wie Gott sie schuf – völlig hüllenlos und ungeschminkt. Ob nun auf Magazin- Titelseiten oder als heißer Anheizer für ihre neue Single. Der Medienrummel für ihre Rückkehr ins Rampenlicht war ihr also gewiss.

Ihre Hüftverletzung konnte Lady Gaga nicht kontrollieren – doch jetzt übernimmt sie wieder das Kommando über ihre Karriere. Also sorgt sie auch gleich selbst dafür, dass der Applaus nicht verebben wird – und fordert mit ihrem neuen Song "Applause" selbigen wohlklingend ein. Der wahre Jubel soll dann aber für ihr neues Album erklingen – als multimediales Spektakel soll es ein Meilenstein der Musikgeschichte werden. Eines ist gewiss: Lady Gaga wird uns sicher wieder überraschen!

11.08.2013, 17:00
Franziska Trost, Kronen Zeitung/frö
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum