Foto: APA/EPA/SRDJAN SUKI

Keine Sanktionen: Rosberg darf "Pole" behalten

24.05.2014, 19:02
Nico Rosberg kann auch 2014 aus der Poleposition in den Formel-1-Grand-Prix von Monaco starten. Gegen den deutschen Mercedes-Piloten wird es keine Sanktionen geben, teilte der Motorsport-Weltverband FIA am späteren Samstag mit. Nach dem Qualifying hatte es eine ausführlichen Untersuchung gegeben, weil er sich im Finish verbremst und so die Konkurrenz an einer schnellen Runde gehindert hatte.

Vorjahressieger Rosberg hatte in den letzten Sekunden des entscheidenden Kampfes um die Positionen in der Startaufstellung einen Fahrfehler begangen und war bei der Mirabeau- Kurve in den Notausgang gefahren. Wegen der dadurch notwendigen Gelb- Phase mussten alle anderen Piloten ihre finalen Zeitenjagden abbrechen.

Hamilton verschnupft

Rosbergs Mercedes- Teamkollege Lewis Hamilton war zu diesem Zeitpunkt mit Zwischenbestzeit unterwegs gewesen. Der englische WM- Leader, der die jüngsten vier Rennen jeweils vor Rosberg gewonnen und in der WM mit drei Punkten Vorsprung auf den Deutschen in Führung liegt, reagierte deshalb sehr verschnupft. Auf dem engen Straßenkurs in Monaco ist der erste Platz in der Startaufstellung schon der halbe Sieg.

Auch Alain Prost und Ayrton Senna hätten nicht jede Situation ausdiskutiert, hielt der sichtlich verärgerte Hamilton ein klärendes Gespräch mit seinem Freund und Wohnungsnachbarn aber für verzichtbar. Die Stewards hatten Telemetrie- und Videodaten überprüft und keinen Grund für einen eventuell absichtlichen Ausritt Rosbergs gefunden.

Schumi lässt grüßen

Indirekt erinnerte das Ganze dennoch an eine Aktion von Rosbergs Landsmann Michael Schumacher, der 2006 in der Rascasse absichtlich liegen geblieben war, um Fernando Alonso einzubremsen. Schumacher wurde damals bestraft.

Wolff: "Das kann passieren"

Mercedes- Motorsportchef Toto Wolff: "Nico hatte wenig Grip und hat sich verbremst. Das kann passieren."

Beim überlegenen Mercedes- Team ist damit wohl endgültig der Kampf um die Führungsrolle zwischen den Piloten offen ausgebrochen. "Das ist normal, wenn zwei ähnlich talentierte Fahrer in gleich starken Autos um die WM kämpfen", sah Ex- Rennfahrer Gerhard Berger die Situation entspannt.

"Mercedes kann es sich leisten, die beiden frei fahren zu lassen. Nur wehtun sollte sich keiner", meinte der Tiroler, der nun vor allem die Mediatorenkunst von Aufsichtsratschef Niki Lauda gefordert sieht. "Der Niki muss jetzt sein Geld verdienen."

Strafe für Ericsson

Nicht ungeschoren davon kam hingegen Caterham- Pilot Marcus Ericsson. Der letztplatzierte Schwede muss wegen des Unfalls mit dem Williams- Fahrer Felipe Massa am Sonntag wegen "rücksichtlosen Fahrens" aus der Boxengasse starten.

Ricciardo Dritter, Vettel Vierter

Angesichts des Mercedes- Aufregers fast schon nebensächlich: Auf Platz drei landete im Qualifying der Australier Daniel Ricciardo, knapp vor Weltmeister Sebastian Vettel im zweiten Red Bull. In der dritten Startreihe stehen die beiden Ferraris von Fernando Alonso (ESP) und Kimi Räikkönen (FIN). Als Siebenter geht Toro- Rosso- Pilot Jean- Eric Vergne (FRA) ins Rennen. Rosberg holte sich damit zum zweiten Mal in dieser Saison die Pole. Beim Großen Preis von Monaco war der Deutsche bereits im Vorjahr von Platz eins gestartet.

Das Ergebnis des Qualifyings:

Rang Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1 Nico Rosberg Mercedes 1:17.678 1:16.465 1:15.989
2 Lewis Hamilton Mercedes 1:17.823 1:16.354 1:16.048
3 Daniel Ricciardo Red Bull 1:17.900 1:17.233 1:16.384
4 Sebastian Vettel Red Bul 1:18.383 1:17.074 1:16.547
5 Fernando Alonso Ferrari 1:17.853 1:17.200 1:16.686
6 Kimi Räikkönen Ferrari 1:17.902 1:17.398 1:17.389
7 Jean- Eric Vergne Toro Rosso 1:17.557 1:17.657 1:17.540
8 Kevin Magnussen McLaren 1:17.978 1:17.609 1:17.555
9 Daniil Kvyat Toro Rosso 1:18.616 1:17.594 1:18.090
10 Sergio Perez Force India 1:18.108 1:17.755 1:18.327
11 Nico Hulkenberg Force India 1:18.432 1:17.846
12 Jenson Button McLaren 1:17.890 1:17.988
13 Valtteri Bottas Williams 1:18.407 1:18.082
14 Romain Grosjean Lotus 1:18.335 1:18.196
15 Pastor Maldonado Lotus 1:18.585 1:18.356
16 Felipe Massa Williams 1:18.209
17 Esteban Gutierrez Sauber 1:18.741
18 Adrian Sutil Sauber 1:18.745
19 Jules Bianchi Marussia 1:19.332
20 Max Chilton Marussia 1:19.928
21 Kamui Kobayashi Caterham 1:20.133
22 Marcus Ericsson Caterham 1:21.732

24.05.2014, 19:02
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum