Mo, 20. November 2017

007-Song gestorben

06.05.2008 15:22

Keine „Bond“-Filmmusik von Amy Winehouse

Soulsängerin Amy Winehouse wird keinen Song zum neuen James-Bond-Film beisteuern. Ihr Produzent Mark Ronson (links im Bild) erklärte, die 24-Jährige könne derzeit nicht arbeiten. Die beiden hätten zwar mit der Arbeit an der Filmmusik zu "Quantum of Solace" begonnen, aber es werde "ein Wunder der Wissenschaft" brauchen, um sie zum Abschluss zu bringen.

Winehouse geriet wiederholt wegen Drogenproblemen in die Schlagzeilen. Ende April wurde sie von der Polizei wegen einer Tätlichkeit - sie soll zwei Männer verprügelt haben - über Nacht ins Gefängnis gesteckt und verwarnt. Ihr Vater forderte inzwischen, die vollkommen desolate Sängerin in der Psychiatrie zu behandeln.

Der neue Bond-Streifen wird derzeit in Bregenz gedreht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden