Mo, 18. Dezember 2017

Neuer Ausraster

25.01.2008 08:45

Pete Doherty will Kameramann anzünden

Bevor Pete Doherty mit seinen Babyshambles Samstag und Sonntag in Graz und Wien aufspielt, ist der britische Skandalrocker in Berlin zu Gast – und hat dort am Mittwoch gleich für große Aufregung gesorgt. Als ihn nämlich Reporter beim Verlassen des Hotels filmten, versuchte der, einen der Kameramänner anzuzünden, wie ein Video zeigt.

Der Clip zeigt, dass der Mann Pete zu nahe gekommen sein dürfte, als dieser gerade in einen Kleinbus steigen wollte, der ihn und seine Bandkollegen zum Soundcheck bringen sollte. Mit einem Fuß schon im Wagen, überlegte es sich der drogensüchtige Musiker dann doch anders, zückte sein Feuerzeug und ging dem Kameramann hinterher, der rückwärts auszuweichen versuchte.

Immer wieder ließ Pete die Flamme des Feuerzeuges aufblitzen und hielt sie zur Jacke des Mannes, der fragte: „Was zur Hölle machst du da?“ Dann ließ Pete von dem Mann ab und stieg in das Fahrzeug. Der Kameramann erzählte später in einem Interview, dass er zwar gesehen habe, dass Pete etwas in der Hand hielt, aber nicht, dass es sich um ein Feuerzeug handelte.

Wenige Stunden zuvor war Pete mit einer Unbekannten in einem Café gesessen, hatte genüsslich geraucht und Fotografen und Kameramännern freundlich zugewinkt.

Die Konzerte in Wien und Graz sind übrigens ausverkauft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden