Mi, 23. Mai 2018

Jahresvergleich

21.11.2017 16:40

Einkaufen ist wieder teurer geworden

Jedes zweite Produkt in Wien kostet jetzt mehr! Im Schnitt ist ein Einkaufskorb mit 39 Marken-Lebensmitteln in Wiener Supermärkten um fünf Prozent teurer geworden als im Jahr zuvor. Am heftigsten trifft es Butter mit einem Preisanstieg um 39 Prozent. Aber auch Tanken, Fliegen und Wohnen kosten mehr.

Die Arbeiterkammer Wien machte den Test: Von Jahr zu Jahr wird der Einkauf von Lebensmitteln teurer. Kostete der Marken-Einkaufskorb im Oktober 2016 noch 136,42 Euro im Schnitt, so waren es im Oktober 2017 bereits 143,19 Euro. Die heftigsten Preisanstiege müssen die Wiener beim Einkauf von Teebutter (plus 39 Prozent), Bohnenkaffee (plus 33 Prozent), Marillenmarmelade (plus 25 Prozent) WC-Papier (plus 14 Prozent) und Vollmilch (plus neu Prozent) hinnehmen.

Einige Produkte günstiger erhältlich
Fürs Duschgel zahlt man heuer 22 Prozent weniger, für Eier minus 20 Prozent, Olivenöl minus 12 Prozent und Zahnpasta minus 15 Prozent. In Summe zahlen Konsumenten trotzdem mehr als im Vorjahr - und mehr als die deutschen Nachbarn. So kosten zum Beispiel Drogerieprodukte in deutschen Städten weitaus weniger als in Wien.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden