So, 27. Mai 2018

Oben-ohne-Baden

20.11.2017 09:50

Drohung mit Sexattacke: Jagd nach "Sittenwächtern"

Eine Gruppe von sechs selbsternannten "Sittenwächtern" hat - wie berichtet - am 15. Juni an einem See in Niederösterreich eine teilweise nackt badende Frau umzingelt und gedroht, sie zu vergewaltigen, wenn sie nicht ein T-Shirt anziehen würde. Am Montag hat die Exekutive Fotos von vier der mutmaßlichen Täter veröffentlicht. Die Fahndung läuft.

Anfang Oktober hatte Thomas Busek für Aufregung gesorgt, als er via Facebook von den wüsten Drohungen und der gefährlichen Situation berichtete. Er schilderte, wie er und eine Freundin im Sommer 2017 beim Baden von sechs vollbärtigen Männern belästigt wurden - nur weil seine Begleiterin oben ohne war. Schlussendlich hätten sie sogar gedroht, die Frau zu vergewaltigen, wenn sie sich nicht anziehe.

Ermittlungen wegen schwerer Nötigung
Gegen das Quartett wird wegen des Verdachts der schweren Nötigung ermittelt, es soll gemeinsam mit anderen Männern agiert haben. Ein Täter wollte Busek sogar durch einen Fußtritt eine Böschung hinunterstoßen.

Hinweise sind unter dem Stichwort "Kaltenleutgeben" an das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, etwa per E-Mail oder unter der Telefonnummer 59133/308333, oder jede andere Sicherheitsdienststelle erbeten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden