Mo, 20. November 2017

Google-Chef in Linz

07.11.2017 16:40

Sport und Autos sind nicht nur Männersache

"Ein Produkt ist dann gut, wenn es von vielen Menschen einmal oder zweimal täglich genutzt wird." So beschreibt Google-Österreich-Chef Markus Kienberger die interne Prüfung beim Online-Dienstleister, die alle Neuheiten durchlaufen und bestehen müssen. "Der sogenannte Zahnbürsten-Test", erzählte der Manager bei seiner Stippvisite in der Voestalpine-Stahlwelt in Linz.

Sobald ein Video lief, griff er schnell zum Smartphone, um es nach einigen Sekunden wieder wegzulegen - Markus Kienberger unterstrich beim Besuch in Linz seine eigenen Worte. Denn der Österreich-Chef von Google hatte bei der Veranstaltung der Leondinger Markenagentur Sery* betont, dass die Parallelnutzung von technischen Geräten extrem zugenommen hat. "Fernseher, Smartphone und Tablet zugleich zu nutzen, ist mittlerweile normal geworden", sagte Kienberger, "wir gehen auch nicht mehr online, wir sind permanent online".

Ständiger Lernprozess
Auf diesen Wandel muss sich die Wirtschaft einstellen. Damit umzugehen, ist ein ständiger Lernprozess. "Die Handy-Nutzung in Geschäften, um Preise zu vergleichen oder sich Kritiken anzuschauen, wird sich verstärken", sagte Kienberger.

Sprache wird mehr genutzt
Google-Analysen zeigen zudem, dass vorgefasste Meinungen längst nicht der Realität entsprechen. Ein Irrglaube ist demnach, dass Sport nur etwas für Männer ist, Spiele nur für Kinder interessiert sind, die Haushaltsführung nur Frauensache ist und Autos ausschließlich ein Thema für Männer sind. Gibt es Such-Trends? "Anfragen per Sprache und über das Mobiltelefon nehmen stark zu", so Kienberger.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden