Mi, 13. Dezember 2017

Polizei

14.10.2017 16:58

Eine Auszeichnung für die Salzburger Kriminalisten

Salzburger Ermittler wurden in Wien zu den besten Kriminalisten des Jahres 2017 gekürt. Sie haben im Flüchtlingslager bei der Autobahn in Liefering einen Algerier und einen Pakistani gefasst. Beide gehörten zur Terrorzelle, welche die Anschläge in Paris verübte.

Die Auszeichnung wurde am Freitag in Wien vergeben. Die Salzburger haben sie unter anderem auch verdient, weil sie durch die Festnahme der beiden Männer weitere Anschläge dieser Terrorzelle in Europa verhindert haben.

Der Pakistani (34) und der Algerier (28) waren am 3. Oktober 2015 gemeinsam mit 197 anderen Syrern, Irakern, Afghanen und Pakistani mit einem Schlepperboot von der türkischen Küste aus aufgebrochen. Sie landeten noch am selben Tag auf der griechischen Insel Kos.

Die beiden hatten gemeinsam mit Ahmad Al Mohammad und Mohammand Almahmod (die späteren Attentäter von Paris) den Auftrag, Terroranschläge in Europa zu verüben und so viele Menschen wie möglich zu töten. Der Pakistani und der Algerier wurden aber vorerst in Griechenland angehalten. Ihre falschen Papiere waren aufgeflogen. Nach 25 Tagen gelangten sie schließlich über die Balkanroute nach Salzburg.

Am früheren Asfinag-Gelände wurden die beiden kontrolliert. Dabei steckte einer von ihnen einem dritten Mann eine Geldbörse zu. Die Beamten stellten diese sicher und deckten alles auf. Die Verdächtigen wurden schließlich nach Frankreich ausgeliefert. Nun verhafteten die Profis aus Salzburg auch noch im Quartier in Bergheim einen IS-Anwerber, den Marokkaner Amine S. (29). Der Mann hat bereits achtmal, darunter fünfmal in Norwegen, Asylanträge gestellt. Drei weitere Verdächtige, die mit dem IS in Verbindung stehen, wurden ebenso gefasst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden