Mi, 22. November 2017

Red Bull Ring

10.10.2017 17:19

Schneepflüger wollen Weg zur WM freiräumen

Im Winter sorgen sie für freie Straßen, doch welcher österreichische Schneepflugfahrer ist der Präziseste, der Schnellste, der Beste? Auch fünf Steirer rittern heute und morgen bei der Staatsmeisterschaft auf dem Red Bull Ring in Spielberg um den Sieg. Die besten drei vertreten Österreich bei der Weltmeisterschaft in Polen.

"Zuerst habe ich nur aus Spaß mitgemacht, aber jetzt geht es ums WM-Ticket", sagt Siegfried Sattler aus der Rachau. Präzise und schnell zu arbeiten ist für ihn Teil des Berufsalltags. Seit 2006 arbeitet er bei der Asfinag-Autobahnmeisterei Knittelfeld und sorgt im Winter dafür, dass die Straßen sicher zu befahren sind. Trotzdem hat er in den letzten Tagen extra Übungsstunden eingelegt: Denn der Parcours, den er bei den österreichischen Meisterschaften der Schneepflug-Fahrer am Red Bull Ring zu absolvieren hat, hat seine Tücken. Genutzt wird dafür die Zeit, bevor es tatsächlich Schnee gibt: "Dann werden wir ja auf den Straßen gebraucht", so Sattler.

In einer internen Vorausscheidung hat er sich gegen seine Kollegen bei der Asfinag durchgesetzt. Ähnlich war das auch bei der Fachabteilung Straßenerhaltungsdienst des Landes, die die restlichen vier Teilnehmer ins Rennen schickt: Auch Karl Brandmüller (Liezen), Reinhold Heuberger (Weiz), Wolfgang Hirt (Leoben) und Johann Schupfer (Gröbming) wollen ihr Können heute und morgen beweisen.

Sattler: "Egal wer, aber einer von uns fünf muss es unter die ersten drei schaffen." Dann nämlich ist der Weg frei für die Teilnahme an der WM im kommenden Jahr in Polen.

Christoph Hartner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden