Sa, 21. Oktober 2017

"Haben viel geweint"

07.10.2017 09:02

Maite Kelly: Ehe-Aus nach zwölf Jahren

Maite Kelly und ihr Ehemann Florent Michel Raimond haben sich getrennt. Die beiden sind schon seit 2005 verheiratet und haben drei gemeinsame Töchter.

Für die Fans kommt die Trennung von Maite Kelly und ihrem Florent vielleicht überraschend, für die Sängerin selbst hat sich das Ehe-Aus schon seit Längerem abgezeichnet, wie sie in der WDR-Talkshow "Kölner Treff" am Freitagabend verriet. Schon im Sommer hätten sie beide die Entscheidung getroffen. "Ich würde nie sagen, wir haben uns auseinandergelebt. Ich würde sagen, wir sind auseinandergewachsen", so Maite Kelly.

Eine Affäre sei jedoch nicht der Grund für das Liebes-Aus gewesen, so die 37-Jährige weiter. "Es gab keinen anderen Mann, keine andere Frau, dafür sind wir auch zu straight. Ich kann auch nicht sagen, es war ein schleichender Prozess, so bin ich nicht. Ich hab' mich entschieden, und er sich auch." Die Trennung sei aber dennoch nicht einfach gewesen, gestand sie. "Wir haben beide viel geweint, viel getrauert - und es auch zugelassen zu trauern", meinte Maite Kelly, die auch in der Talkshow ihre Tränen nicht zurückhalten konnte.

"Wir wollen zunächst getrennt leben"
Schon vor ihrem Auftritt im TV bestätigte Maite Kelly auf Facebook das Ehe-Aus mit ihrem Florent. "Liebe Freunde, bevor ihr es aus den Medien erfahrt, möchten wir uns hiermit persönlich bei euch melden und mitteilen, dass wir beide gemeinsam entschieden haben, dass wir zunächst getrennt leben wollen", schrieb sie dort auch im Namen ihres Noch-Ehemannes. "Nach wie vor sind wir miteinander liebevolle und verantwortungsvolle Eltern von drei wundervollen Kindern."

Auch im gemeinsamen Unternehmen Aroma Garden würden die beiden weiterhin zusammen arbeiten. Das Paar, das sich 2002 auf einem Kelly-Konzert kennen und lieben lernte, bittet außerdem die Medien darum, "die Privatsphäre zu respektieren". "Manchmal bedeutet Liebe auch ein Stück weit loslassen", so Maite Kelly abschließend.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).