Di, 21. November 2017

Liebe geregelt

01.10.2017 06:00

Die verrückten Dating-Knebelverträge der Stars

Gerüchte um eine Liaison von Katie Holmes und Jamie Foxx gibt es ja schon länger, aber erst vor Kurzem haben die beiden ihre Liebe auch offiziell gemacht. Dass dieses Outing so lange gedauert hat, hat auch einen guten Grund - und der heißt Tom Cruise. Der soll seiner Ex-Frau nämlich per Vertrag verboten haben, fünf Jahre nach der Scheidung jemanden öffentlich zu daten. Und der Actionstar ist nicht der einzige Promi in der Traumfabrik, der der neuen Flamme vor dem ersten Date erst mal einen Kontrakt zum Unterzeichnen unter die Nase hält ...

Dass Katie Holmes und Jamie Foxx ein Paar sein sollen, darüber wurde in Hollywood ja schon länger gemunkelt. Doch bislang hüllten sich die beiden Schauspieler über ihre angebliche Liebe in Schweigen. Erst Anfang September war es dann so weit: die ersten gemeinsamen Fotos der Schauspieler machten in den Medien die Runde. Händchen haltend und sichtlich verliebt schlenderten Holmes und Foxx über den Strand - alles festgehalten von der Kamera eines Paparazzo.

Doch warum haben die schöne Aktrice und ihr Kollege so lange gewartet, um die Welt an ihrer Liebe teilhaben zu lassen? Schuld daran ist Tom Cruise. Der ließ seine Ex-Gattin nämlich einen knallharten Vertrag unterschreiben, in dem festgehalten wurde, dass sie nach Scheidung nicht nur kein Wort über die Ehe und Scientology verlieren darf, sondern auch fünf Jahre offiziell Single bleiben muss. Nur so garantiert der Actionheld, seiner geschiedenen Ehefrau auch die versprochenen fünf Millionen Dollar zu bezahlen. Und die Rechnung geht auf: 2012 wurden Holmes und Cruise offiziell geschieden, seit 2017 ist die 38-Jährige endlich wieder vergeben.

Leo DiCaprio bringt Gspusis zum Schweigen
Mit seinem Knebelvertrag ist Tom Cruise in Hollywood aber in guter Gesellschaft. Haben Sie sich schon mal gefragt, warum Leonardo DiCaprio augenscheinlich ein Model nach dem anderen vernascht, über Details zu seinem Liebesleben aber nichts an die Öffentlichkeit dringt? Der Hollywoodstar hat schlicht dafür gesorgt, dass seine Gspusis nichts ausplaudern. Bevor er den Damen nämlich sein Schlafzimmer zeigt, hält er ihnen einen Kontrakt mit beinharten Schweigeklauseln unter die Nase, die diese unterschreiben müssen.

Diesen Dating-Vertrag gibt's bei Leo, seitdem 1997 eine Affäre intime Details ausplauderte. Mit ihrer Unterschrift verpflichten sich die Beautys übrigens nicht nur zum Stillschweigen, sondern auch dass sie auf gemeinsame öffentliche Auftritte mit Schürzenjäger Leo verzichten. Über den roten Teppich läuft der 42-Jährige ohnehin lieber mit der Mama ...

Auch Miley setzt auf "Love Contract"
Ob Liam Hemsworth wohl auch die verrückten Dating-Regeln von Miley Cyrus durchlaufen musste? Denn als die Sängerin noch Single war, machte sie es interessierten jungen Männern Berichten zufolge alles andere als einfach, sie zum Essen auszuführen. Die Verehrer mussten Gerüchten zufolge nämlich erst einmal ein Auswahlverfahren von Mileys Assistentin überstehen, bevor sie einen "Love Contract" zum Unterzeichnen vorgelegt bekommen haben. Geschenke, insbesondere Blumen, wurden vertraglich untersagt. Eine Verschwiegenheitsklausel war freilich auch Teil des "Liebesvertrags", außerdem mussten die Bewunderer versichern, keine Smartphones oder Kameras zum Date mitzubringen. Selbst Kleidung und Gesprächsthemen für die Verabredung seien in diesem Kontrakt geregelt gewesen, wird gemunkelt.

Doch auch, wenn es die Stars über die Dating-Phase hinaus und vor den Altar geschafft haben, wird meist wieder ein Vertrag aufgesetzt. Die Eheverträge in Hollywood sind meist knallhart, geht es im Fall einer Scheidung ja um Millionen. Falls er sich einen Seitensprung leisten würde, müsste Michael Douglas seiner Gattin Catherine Zeta-Jones etwa fünf Millionen Dollar zahlen - zusätzlich zur Abfindung von 2,8 Millionen Dollar für jedes Ehejahr, heißt es. Keith Urban bekommt im Fall einer Scheidung 640.000 Dollar für jedes Ehejahr mit Nicole Kidman. Sollte jedoch ein Drogenrückfall des Country-Stars der Scheidungsgrund sein, geht der Sänger leer aus.

Bloß nicht zunehmen!
Richtig skurril wird es bei Jessica Simpson: Als die Sängerin und Schauspielerin nämlich mit Football-Star Tony Romo verlobt war, wollte er sich vor der Hochzeit vertraglich zusichern lassen, dass sie nie mehr als 61 Kilo wiegen darf. Für jedes zusätzliche Kilo hätte die heute 37-Jährige dem Sportler nach der Scheidung 500.000 Dollar zahlen müssen. Warum es die beiden letztendlich nie vor den Altar geschafft geschafft haben, brauchen wir an dieser Stelle wohl nicht mehr ausführen ...

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden