Mi, 13. Dezember 2017

Als erste Top-Liga

07.09.2017 16:18

Sensation! Premier League verkürzt Transferperiode

Nach dem Transferirrsinn in diesem Sommer war der Aufschrei nach Veränderung groß. Als erste der Top-Nationen hat nun ausgerechnet die britische Premier League, die ja normalerweise für Millionen-Investitionen bekannt ist, eine Revolution eingeläutet. Die Zeit für Transfers in der Sommerpause wird künftig kürzer sein als bisher.

Ab der kommenden Saison wird es den Teams der höchsten englischen Spielklasse nur mehr möglich sein, bis zum Donnerstag vor dem ersten Spieltag Spieler zu verpflichten. Das Transferfenster wird dann um 17 Uhr schließen. Bisher war Transferschluss immer Ende August.

Die 20 Premier-League-Teams sprachen sich bei einer Abstimmung für diese Änderung aus. Immer mehr Trainer hatten sich, aufgrund von fehlender Planungssicherheit, gegen Wechsel nach Saisonstart ausgesprochen.

Der Beschluss betrifft vorerst nur die Premier League, Profis aus anderen Ligen dürfen weiterhin verpflichtet werden. Auch in Deutschland wird momentan über eine Änderung diskutiert.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden