Di, 22. Mai 2018

Dramatischer Unfall

29.08.2017 07:29

Vierjährige kommt bei Frontalkollision ums Leben

Unglaubliches Drama um ein erst vier Jahre altes Mädchen am Montagnachmittag im niederösterreichischen Bezirk Zwettl: Das Kind saß auf der Rückbank eines Autos, das von seinem Onkel gelenkt wurde, als es zu einer Kollision mit einem anderen Pkw kam. Für die Vierjährige gab es keine Rettung mehr.

Der 32-jährige Onkel des Mädchens fuhr mit seinem Auto gegen 16.30 Uhr von Obernondorf Richtung Gutenbrunn. Auf der Rückbank saß neben der Vierjährigen auch der 14 Jahre alte Sohn des Lenkers, auf dem Beifahrersitz befand sich dessen 33-jährige Ehefrau. Laut Polizei waren alle Insassen angegurtet, die Vierjährige saß auf einem Kindersitz.

In Waldhausen wollte zum selben Zeitpunkt eine 42-Jährige mit ihrem Auto abbiegen. Es kam zum Frontalzusammenstoß - mit voller Wucht: Der Wagen der Familie schleuderte laut Polizei über 50 Meter weit, bis er auf einer angrenzenden Wiese zum Stillstand kam. Das Auto der 42-Jährigen wurde durch den Aufprall etwa 30 Meter zurückgeschleudert.



Mädchen erlag im Spital schweren Verletzungen
Der 32-jährige Lenker wurde mit schweren Verletzungen und seine Frau mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Zwettl gebracht. Der 14-jährige Sohn erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er wurde in die Landesfrauen- und Kinderklinik nach Linz geflogen. Die vierjährige Nichte, die hinter dem Fahrer saß, wurde vom Notarzt noch an der Unfallstelle reanimiert und mit dem Notfallhubschrauber ins SMZ Ost in Wien geflogen. Dort erlag sie ihren schweren Verletzungen.

Die 42-jährige Lenkerin des anderen Autos wurde im Fahrzeug eingeklemmt und ebenfalls schwer verletzt. Sie wurde von der Feuerwehr aus dem Auto geborgen und in das Krankenhaus Zwettl gebracht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden