Mo, 21. Mai 2018

Schubhaftzentrum

23.08.2017 16:47

Brutaler Angriff gegen vier Polizeibeamte

Im Anhaltezentrum Vordernberg eskalierte Montagvormittag die Lage. Vier Schwarzafrikaner, die abgeschoben werden sollten, verletzten ebenso viele Polizeibeamte, davon einen Uniformierten schwer. Der Rädelsführer wurde überwältigt, ebenso seine Komplizen, die sich im Zimmer verschanzt hatten.

Die vier wegen Drogenhandels mehrfach vorbestraften Männer – sie kommen aus Ghana und Nigeria und sind um die 25 Jahre alt – sollten in Polizeiautos nach Wien gebracht und von dort abgeschoben werden. Vermutlich schon seit längerem dürfte das Quartett beschlossen haben, Widerstand gegen die Abschiebung zu leisten. „Ich bleibe hier“, sagte am Sonntag der Rädelsführer, der seinen neuen Aufenthalt – Bulgarien – ablehnt.

Montag um zehn Uhr wurden die vier Schwarzafrikaner von ebensovielen Polizisten abgeholt. Die Männer stürzten sich auf die Beamten, traten und schlugen auf sie ein. Ein Uniformierter wurde an einer Hand schwer verletzt.

Mit vereinten Kräften gelang es, den Anführer auf den Gang zu zerren und am Boden zu fixieren. Seine Komplizen verschanzten sich im Zimmer, zertrümmerten die Sessel und machten aus den Holzbeinen Schlagstöcke. Dann rückte Verstärkung an und überwältigte die Angreifer.

Manfred Niederl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden