So, 20. Mai 2018

Katastropheneinsatz

23.08.2017 16:08

Erste Soldaten vor dem Abzug

Das Wetter spielt derzeit mit, die Arbeiten des Bundesheers im obersteirischen Katastrophengebiet schreiten gut voran. Im Mittelpunkt steht derzeit die Wiedererrichtung von zerstörten Brücken. Am Wochenende sollen 70 Pioniere der Kaserne Villach ihren Einsatz beenden können, gut 150 Soldaten bleiben aber noch.

Drei Brücken sind gebaut, zwei weitere stehen noch auf dem Plan", berichtete Christian Fiedler vom Militärkommando Steiermark am Mittwoch vom Walchenbach in Öblarn. Die Pionier-Soldaten aus Kärnten sorgen für den Holzbelag auf den Stahlträgern.

Nicht die einzige Brücken-Baustelle: In Mößna im Großsölktal arbeiten derzeit Mitglieder des steirischen Baupionierzugs aus der Grazer Gablenz-Kaserne, sie sollen Ende der Woche weiter nach Donnersbachwald ziehen. Ebenfalls noch länger benötigt werden die Pioniere aus Salzburg: In Oberwölz und Oberzeiring befestigen sie Hänge und schneiden Bachverläufe frei.

Oberösterreichische Steine für den Sölkpass
Ein kurioses Detail zum Wiederaufbau der teils zerstörten Sölkpassstraße: Dafür werden Wasserbausteine aus Oberösterreich herangezogen. Warum keine steirischen? Die Antwort kommt aus dem Büro von SP-Verkehrslandesrat Anton Lang: "Wasserbausteine unterliegen strengen Anforderungen an die Frostbeständigkeit, Festigkeit etc. Leider haben wir in der Steiermark nur sehr wenige Steinbrüche, die Wasserbausteine in der erforderlichen Qualität erzeugen können." Bei der Schadensbehebung kommen aber auch "heimische" Steine aus dem Sölktal, aus Kraubath und direkt aus dem Murenmaterial vor Ort zum Einsatz.

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden