Fr, 24. November 2017

Tore nach Pause

12.08.2017 23:35

Erst mit Wallner stieg in Grödig die „Party“

Er war "brennheiß", weil er in Grödig zuerst nur auf der Bank schmoren musste. Aber nach der Pause drückte Roman Wallner dem Spiel den Stempel auf: Doppelpack beim 4:0-Sieg gegen Wörgl zur alleinigen Westliga-Führung! Auch St. Johann traf beim 4:0 gegen Alberschwende erst nach Seitenwechsel. 1:1 für Seekirchen.

Grödig fand gegen Wörgl schwer ins Spiel. "No Wallner, no party", hatte ein Fan zur Pause geätzt. Denn Ex-Teamspieler Roman Wallner "schmorte" nämlich auf der Bank. Umso mehr "entlud" sich der Goalgetter nach seiner Einwechslung: 50 Sekunden danach knackte zunächst Wachter mit dem 1:0 (59.) das Abwehrbollwerk. Dann traf Wallner per abgefälschtem Freistoß und per Aufsitzer, dazwischen Joker Feiser. "Wir haben einen Dosenöffner gebraucht. Roman war brennheiß, das verstehe ich. Aber das war die Antwort eines Profis, wie ich sie mir vorstelle", sagte Coach Fötschl nach dem Sturm zur alleinigen Tabellenführung.

St. Johann tat sich gegen Alberschwende ebenso eine Halbzeit lang schwer. Nach einer Kabinenpredigt von Trainer Lottermoser lief es nach Wiederbeginn deutlich besser. Ein Eigentor von Maldoner eröffnete beim 4:0-Sieg den Torreigen, Beran, Ralph Pertl und Grüll per Traumtor besiegelten am Ende einen klaren Erfolg für die Pongauer.

Seekirchen kam gegen Hard trotz starker Leistung nur zu einem 1:1. Kopleders Führung (12.) glich Mesa nach einem Freistoß aus (26.). Die Schriebl-Boys drückten in Hälfte zwei vergeblich - kurz vor Schluss verhinderte Torhüter Morawitz mit einer Glanzparade den Siegtreffer der Gäste.

FC Pinzgau muss weiter auf ein Erfolgserlebnis warten. Mit dem 1:3 in Hohenems setzte es für die Fürstaller-Truppe die vierte Niederlage - als einziges Team sind die Pinzgauer weiter punktelos.

Herbert Struber/Christoph Nister, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden