Di, 21. November 2017

Aus dem Knast

21.07.2017 12:24

„O. J. wird sich erst weibliche Begleitung suchen“

"Ich glaube nicht, dass ihr mich in eurem Staat weiter wollt", witzelte O.J. Simpson, nachdem ihm der Bewährungsausschuss seine Gefängnisstrafe in eine Bewährungsstrafe umwandelte. Was jetzt kommt, verriet ein Kumpel.

Der 70-Jährige plant "Enterpress News" zufolge offiziell nach Florida zu ziehen, wo er noch sein Haus hat und wo auch seine Kinder Sydney und Justin leben. Ein Freund verriet einem Radiosender: "O.J. wird sich sicher zuerst eine weibliche Begleitung suchen. Und dann Golfspielen und sich aus dem Rampenlicht raushalten."

Angebote für Realityshow
Andere sind dagegen sicher, dass O.J. schon bald schon wieder auf dem Bildschirm zu sehen sein wird. Ein Insider verriet der "New York Post": "Er wird von Angeboten für eine Realityshow überhäuft. Auch gibt es ein Wettrennen um das erste Interview mit ihm.

Allerdings müsste er von seinem Bewährungshelfer zuerst die Erlaubnis einholen. Denn Teil der Bewährungsauflagen könnte durchaus sein, dass er sich von den Medien fernhalten muss. Aber er könnte argumentieren, dass das ein Job ist." Simpson muss sonst von "nur" 25.000 Dollar monatlicher Rente von der Profi-Footballgewerkschaft leben.

Noch keinen Cent überwiesen
Verdienste aus einem Nebenjob darf Simpson wohl aber nicht behalten. Das Zivilgericht hatte ihn nämlich dazu verdonnert, 33,5 Millionen Dollar an die Familien seiner toten Ex-Frau Nicole Brown Simpson und deren Freund Ron Goldman zu zahlen. Die Jury im Zivilprozess hatte - anders als die Geschworenen im Mordprozess - ihn für den Gewalttod verantwortlich gemacht. Bislang hat Simpson den Familien seiner Opfer noch keinen Cent überwiesen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden