Sa, 16. Dezember 2017

300 Schüler dabei

29.06.2017 09:27

Holz-Olympiade: Wo gehobelt wird, da fallen Späne

Große Aufregung herrschte am Mittwoch in Absam! Der Grund? Rund 300 Schüler der heimischen Neuen Mittelschulen bewiesen bei der Holz-Olympiade ihr Können. Die Ergebnisse nach dem sechsstündigen Wettbewerb konnten sich sehen lassen. Die Jury hatte am Ende im wahrsten Sinne des Wortes die Qual der Wahl.

In den Räumen der Fachberufsschule für Holztechnik und am TirolLignum in Absam wurde fleißig gesägt, gebohrt, gehämmert sowie geschraubt. Rund 300 Schüler folgten der Einladung des Vereins "proHolz" und bewiesen an 20 diversen Stationen ihr Geschick im Umgang mit dem Werkstoff Holz.

Wer sägte den längsten Span?

Der 13-jährige Peter Schwarz von der MMS Imst Unterstadt war etwa an jener Station motiviert bei der Sache, an der es darum ging, den längsten Span zu hobeln. "Ich glaube, ich lieg mit meinem Span recht gut im Rennen", gab er sich zuversichtlich. Kann er sich denn vorstellen, später sogar mit Holz zu arbeiten? "Definitiv. Ich würde gerne eine Tischlerlehre absolvieren und dann in dem Beruf die Karriereleiter so hoch wie möglich hinaufklettern", schilderte er.

Blumenbeete für Kindergarten

Ins Zeug legte sich bei der Holz-Olympiade auch seine Schulkollegin Sophie Koßmann (13). Sie überzeugte vor allem an einer ganz besonderen Station. "Am Vorderreifen eines Rades war eine Säge montiert. Während ich strampelte, sägte ich einen Holzstamm durch. Gemessen wurde dabei die Zeit", sagte die Schülerin. An einer anderen Station ging es darum, Blumenbeete aus Holz zu bauen. Das Tolle daran: Diese Beete werden dann an einen Kindergarten gespendet. Eine Idee, die Schülerin Esra Baser (14) von der NMS Völs gefiel. Sie schnappte sich gleich eine Bohrmaschine. "Für einen guten Zweck mache ich das gerne", schilderte sie.

NMS Schwaz als Sieger

Den Sieg holte sich die Klasse 3c der NMS Schwaz, gefolgt von der Klasse 3i der NMS Imst und der Klasse 3b der NMS Müllerstraße/Innsbruck.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden