Di, 21. November 2017

Lieber Sex am Boot

29.06.2017 05:50

Sängerin Katy Perry: Keine Lust auf Nacktpaddeln

Dieses Bild ging letztes Jahr um die Welt: Orlando Bloom kniet nackt auf einem Boot mitten auf dem Meer in Sardinien und schwingt sein Paddel. An seiner Seite: seine damalige Freundin Katy Perry, mit der er 15 Monate zusammen war. Jetzt verrät diese erstmals, warum sie sich im Gegensatz zu ihrem Ex nicht ihrer Badekleidung entledigt habe - und wo es dann so richtig heiß hergegangen ist.

In der Radioshow "The Kyle und Jackie O Show" plaudert Katy Perry nun aus, warum sie sich nicht von ihrem Ex-Freund Orlando Bloom mitreißen habe lassen: "Er hat mich gefragt, ob ich nackt sein will und ich meinte so: 'Es ist eins der Dinge, wo ich einfach nur sage, äh nein'. Und ich war einfach nicht in der Stimmung."

Jedoch habe Sängerin dann abseits der Kameras umso mehr Gas gegeben, wie sie ausplaudert: "Weißt du, wenn du jemanden datest, dann ist es manchmal aufregend zu sagen: 'Oh, sollen wir es wagen und an diesem Ort rummachen?' Ich habe es mir für das Boot aufgehoben."

Doch warum hat Orlando Bloom überhaupt seine Badehose am Strand gelassen? "Er hat einfach versucht, vor all den Leuten am Ufer anzugeben", erklärt die 32-Jährige laut "Bang Showbiz" jetzt. Dabei habe er erst gar nicht realisiert, was für einen Wirbelsturm er auf den sozialen Netzwerken verursachte. "Plötzlich war er so was wie die Nummer eins auf Twitter. Und er meinte: 'Ich verstehe Twitter jetzt, es ist okay'", so Perry weiter. Während ihr Ex relaxt auf die Medienberichte reagierte, gesteht die Musikerin, dass sie "viel Therapie brauchte", um darüber hinwegzukommen.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden