Mo, 11. Dezember 2017

In der Steiermark

21.06.2017 10:45

Experte: "Reptilien-Station dringend benötigt!"

Immer dann, wenn eine exotische Schlange ausgesetzt wird, ist er gefragt: Reptilienexperte Werner Stangl! Er kümmert sich um die verstoßenen Tiere, päppelt sie wieder auf, sucht nach einem geeigneten Platz. Eine Auffangstation ist sein Traum!

Erinnern Sie sich noch an damals, Juli 2010, als ganz Graz in Aufruhr war - Boa Constrictor "Amanda" war spurlos verschwunden! Tage danach hatte Werner Stangl die meterlange Würgeschlange gefunden, gut versteckt in einem kleinen Schlitz in der Küche ihres Besitzers. Und erst kürzlich entdeckte eine Läuferin in Andritz einen Königspython. Auch hier war er zur Stelle.

Großer Einsatz ohne viel Platz
Das sind aber nur zwei von vielen Fällen, in denen der Reptilienexperte zu Hilfe gerufen wird. Er kümmert sich um die ausgesetzten Reptilien und sucht für sie anschließend einen geeigneten Platz. Trotz seines großen Einsatzes für die ausgesetzten, verletzten Tiere, ist ihm eines bis jetzt verwehrt geblieben: eine Auffangstation!

"Pläne liegen schon lange beim Land"
"Vor zwei Jahren habe ich ein Konzept beim Land abgegeben. Dort liegt es aber gut, wie's scheint", ist Stangl enttäuscht. Dabei bräuchte es gar nicht viel: Ein Raum mit Platz für etwa zehn Terrarien würde genügen. Konkrete Pläne hatte es schon einmal gegeben, die wurden aber kurzfristig wieder abgeblasen. Ein neuer Versuch wäre es doch wert!

Monika Krisper, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).