So, 17. Dezember 2017

150-Jahre-Jubiläum

21.06.2017 10:28

Kanada bekommt leuchtende Zwei-Dollar-Münze

Am 1. Juli wird Kanada 150 Jahre alt. Anlässlich dieses Jubiläums bringt die kanadische Münzprägeanstalt Royal Canadian Mint eine Zwei-Dollar-Münze auf den Markt, die im Dunklen leuchtet. Es handelt sich den Angaben zufolge um die erste leuchtende Münze, die in Kanada in den allgemeinen Umlauf gebracht wird.

Das Geldstück, von dem drei Millionen Stück geprägt werden, zeigt zwei Kanuten, die zu einem Nordlicht, einer Aurora borealis, aufblicken, das in der Dunkelheit leuchtet. Die erste leuchtende Münze wurde in Kanada bereits 2012 geprägt, damals handelte es sich aber um eine Sonderprägung.

Die Münze Österreich präsentierte ihre erste leuchtende Münze im Vorjahr. Eine Serie, die am 5. Oktober 2016 gestartet wurde, porträtiert ein Dutzend Tiere, die gleichsam nachts aktiv werden, indem sie im Dunkeln leuchten. Der Nennwert der Geldstücke, die vor allem junge Sammler ansprechen dürften, beträgt drei Euro. Pro Quartal kommt eine neue Münze auf den Markt.

Wilhelm Eder
Redakteur
Wilhelm Eder
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden