Mi, 18. Oktober 2017

"Dancing Stars"

16.05.2017 16:50

Mike Galeli: „Wollte dem ORF keinesfalls schaden“

Da hat er was angerichtet, der Mike Galeli. Bei "Dancing Stars" werden den Kandidaten im Vorfeld Versprechungen gemacht? Das behauptete der Schauspieler, der 2011 an der Tanzshow teilgenommen hat, live ausgerechnet in der ORF-Sendung "Guten Morgen Österreich": "Das war auch ein Deal mit dem ORF, dass ich immer weiterkomme," so Galeli zu Eva Pölzl. Das Video der Aussage können Sie oben ansehen!

Am Telefon dann ein zerknirschter Mike, der alles ganz anders gemeint hat. "Ich war müde, bin am Vortag erst um 2 Uhr schlafen gegangen, um 5 wieder auf und habe ich mich dann falsch ausgedrückt", erklärte er gegenüber der "Krone".

"Wollte dem ORF keinesfalls schaden"
Galeli: "Das 'Wenn' hat gefehlt. Ich wollte sagen, wenn man weiterkommt, dann steigt die Chance, dass man gute Aufträge bekommt", so der gebürtige Türke. "Ich wollte dem ORF doch keinesfalls schaden. Eines habe ich jedenfalls gelernt: nie wieder ein Interview in einem Morgenprogramm."

Susanne Heinrich, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).