Sa, 17. Februar 2018

Leitung touchiert

11.05.2017 08:44

Tiroler (75) bei Heli-Absturz in Südtirol getötet

Bei einem weiteren Hubschrauberabsturz am Mittwoch ist in Südtirol der Pilot - laut "Krone"-Infos handelt es sich um einen Tiroler (75) - ums Leben gekommen. Ebenso wie bei dem tragischen Unglück am Achensee mit zwei Toten dürfte auch dieses Fluggerät eine Leitung touchiert haben ...

Nach Angaben der Landesnotrufzentrale Bozen ereignete sich das Unglück gegen 13.45 Uhr in Pfunders im Südtiroler Pustertal. Der Privathubschrauber war laut stol.it am Vormittag in Pisa gestartet und hatte in Bozen eine Zwischenlandung eingelegt. Gegen 13 Uhr hob er wieder ab und flog weiter in Richtung Salzburg. Dabei kam es zu dem Unglück.

In Schlucht gestürzt
Der Hubschrauber stürzte in eine Schlucht. Zuvor war er aber bereits in der Luft in kleine Teile zerbrochen, die auf einer Wiese landeten. Während des Absturzes dürfte der Helikopter zudem eine Stromleitung touchiert haben. Wie genau es zu dem tragischen Absturz kommen konnte, ob etwa ein technischer Defekt vorlag, ist aber noch unklar. Im Einsatz standen neben den Carabinieri Bergrettung, Feuerwehr und der Rettungshubschrauber "Pelikan I".

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden