So, 19. November 2017

Sportlich aktiv

06.05.2017 08:30

Mit gutem Gehör in den Urlaub

Ob Radfahren oder Wandern, auch mit Hörgeräten kann man seinen Lieblingsaktivitäten im Freien problemlos nachgehen - vor allem im Urlaub. Wichtig ist jedoch die richtige Pflege der High-Tech-Winzlinge.

Wenn der Frühling da ist, nähert auch er sich in großen Schritten: der Sommerurlaub. Ob beim Grillen, beim Liegen am Strand oder beim Wandern in den Bergen, nur mit einem guten Gehör lässt sich die freie Zeit in vollen Zügen genießen. "Hörgeräte erhöhen in vielen Alltagsbereichen die Lebensqualität erheblich", sagt Neuroth-Hörgeräteexperte Christian Pelzmann, "Die neuesten Hörgeräte stellen sich nicht nur in kürzester Zeit vollautomatisch auf die jeweilige Hörumgebung ein, sondern sie sind auch kleiner und robuster als je zuvor." Dank spezieller Dichtungen und hochwertigem, leichtem Material werden Hörgeräte vor Feuchtigkeit und Staub bestmöglich geschützt. Darauf werden alle Geräte mittels spezieller Tests geprüft.

"Auch Sport ist mit Hörgeräten kein Problem", sagt der Experte. "Im Gegenteil, Hörgeräte sind für aktive Menschen sogar sehr wichtig - zum Beispiel auf einer Radtour, um rechtzeitige Gefahren erkennen zu oder mit seinen Begleitern kommunizieren zu können." Dennoch gibt es für Hörgeräteträger in den wärmeren Jahreszeiten ein paar Dinge zu beachten. Denn auch Hörgeräte kommen bei sommerlichen Temperaturen ganz schön ins Schwitzen. Wie jedes technische Gerät beinhalten sie sensible Bauteile, die Hitze nicht so gut vertragen. Deshalb ist es wichtig, auf die Mini-Computer im Ohr bestmöglich aufzupassen und sie dementsprechend zu pflegen. Wie Sie Ihren Hörgeräten zu längerem Leben verhelfen - die drei wichtigsten Pflegetipps:

  • Regelmäßiges Service: Damit Ihre Hörgeräte auch nach ein paar Jahren noch so einwandfrei funktionieren wie am ersten Tag und der Klang auch im Urlaub passt, ist ein regelmäßiger Besuch beim Hörgeräteakustiker notwendig. "Einmal jährlich sollten Ihre Hörgeräte mindestens zum Service", sagt Hörgeräteakustiker Christian Pelzmann von Neuroth, "Im Zuge von regelmäßigen Prüfaktionen werden die Hörgeräte auf Herz und Nieren geprüft, um möglichst lange ein optimales Hörerlebnis zu ermöglichen."
  • Vor Feuchtigkeit und Hitze schützen: Das schöne Wetter verleitet dazu, sich in der Sonne zu entspannen. "Bei warmem Wetter schwitzt man mehr, deshalb sollte man die Hörgeräte auch regelmäßig mit Reinigungstüchern abwischen. Über Nacht ist es am besten, die Geräte in eine elektronische Trockenbox zu legen", rät Pelzmann. Vor dem Sprung ins kühle Nass ist es im Urlaub unbedingt notwendig, die Hörgeräte herauszunehmen. Und nach dem Badespaß sollten Sie Ihre Ohren zuerst mit einem feinen Handtuch abtrocknen, bevor Sie die Hörgeräte wieder einsetzen - sonst könnte Wasser eindringen.
  • Auf Batterien achten: Egal, ob bei einem Sonntagsausflug oder einem längeren Urlaub, schauen Sie, dass Sie stets Ersatzbatterien für Ihre Hörgeräte bei sich haben. Luftfeuchtigkeit und Temperatur sind außerdem ausschlaggebend für die Funktion der Batterie: Am besten lagern Sie die Batterien an einem trockenen Ort in der Original-Verpackung. Wenn Sie Ihre Hörgeräte nachts nicht verwenden, schalten Sie sie am besten aus und öffnen Sie die Batteriefächer. Sollten Sie Akku-Geräte verwenden, vergessen Sie die Ladestation nicht daheim.

Von 8. bis 19. Mai 2017 gibt es bei Neuroth ein kostenloses Sommer-Service für alle Hörgeräte-Marken und -Modelle - inklusive gründlicher Hörgeräte-Reinigung im Ultraschallbad, umfassender Funktions- und Leistungsüberprüfung, etc. Mehr Infos auch auf: www.neuroth.at

 Promotion
Promotion
Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden