Sa, 25. November 2017

Nach Zeugenhinweis

30.03.2017 06:48

21-Jährige vergewaltigt: Asylwerber in U-Haft

Neun Tage nach der Vergewaltigung einer 21-Jährigen in der Linzergasse in Salzburgs Altstadt ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Es handelt sich um einen Asylwerber aus Marokko (32). Die Handschellen klickten in Innsbruck, seit Mittwochnachmittag sitzt er in Puch-Urstein in Haft.

"Zwei Zeugen lieferten aufgrund des Phantombildes den Hinweis", bestätigt Robert Holzleitner von der Staatsanwaltschaft auf "Krone"-Anfrage die Festnahme. Am Freitag war der 32 Jahre alte Marokkaner zur Fahndung ausgeschrieben worden, am Dienstag folgte dann die Verhaftung in Innsbruck. Jetzt sitzt er wegen dringenden Tatverdachts und Fluchtgefahr in Salzburg in Untersuchungshaft. Zum Vorwurf zeigt sich der Asylwerber nicht geständig.

Passiert war die Sexattacke am 19. März um 5.30 Uhr früh in der Linzergasse nahe der Schallmooser Hauptstraße. Der mutmaßliche Vergewaltiger soll eine Flachgauerin (21) gepackt, ihr unter den Rock gegriffen, sie dann zu Sturz gebracht und sich an ihr vergangen haben.

Antonio Lovric, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Storykommentare wurden deaktiviert.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden