So, 21. Jänner 2018

Aktien-Milliarden

26.10.2006 17:40

Größter Börsengang der Geschichte steht bevor

Beim größten Börsengang der Geschichte hoffen am Freitag hunderttausende Anleger auf Aktien der chinesischen Staatsbank ICBC. Die Industrial and Commercial Bank of China geht in Shanghai und Hongkong aufs Parkett und wird dabei bis zu 17,4 Mrd. Euro einsammeln.

Der Börsengang wird mindestens 15 Mrd. Euro in die Kassen der Bank spülen. Sollte die Bank, wie von Analysten erwartet, in Hongkong von einer Option auf die Ausgabe zusätzlicher Aktien Gebrauch machen, würde der Börsengang sogar rund 17,4 Mrd. Euro einbringen.

In jedem Fall wird aber der Rekord des japanischen Handykonzerns NTT DoCoMo fallen, dem der Börsengang 1998 etwas mehr als 14,2 Mrd. Euro eingebracht hatte. Analysten sagen für das ICBC-Papier nach dem Börsenstart einen Sprung von bis zu 20 Prozent voraus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden