Do, 23. November 2017

Dünne Diven

23.02.2017 06:00

Grandes Dames des Films werden immer schlanker

Nicole Kidman (49), Melanie Griffith (59) und Andie MacDowell (58) hatten immer schlanke Silhouetten. In jüngster Zeit zeigen sich die Grandes Dames Hollywoods aber noch ein wenig dünner trainiert und gehungert.

US-Schauspielerin Melanie Griffith, die Mutter von "Fifty Shades of Grey"-Star Dakota Johnson, macht seit Jahren immer wieder Schlagzeilen mit ihren streichholz-dünnen Beinen.

Jetzt sei die 59-Jährige, die immer noch bauchfreie Tops trägt, wieder einmal nur noch Haut und Knochen, berichten deutsche Medien. Sie ist dabei in bester Gesellschaft. Andie MacDowell, einst umjubelter Opernballgast von Richard Lugner, zeigt sich knochiger als früher. Wie auch Oscar-Kandidatin Nicole Kidman. Sie gehörte zwar immer schon zu den großen, schlanken Frauen mit Statuenfigur. Aber jetzt sei die 49-jährige Diva, die für ihre Rolle in dem Film "Lion" als beste Darstellerin nominiert ist, nur noch ein Schatten ihrer selbst.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden