Sa, 25. November 2017

Die Narren sind los

17.02.2017 14:53

Faschingsauftakt mit „Narrisch guaten“ Höhepunkten

Österreichs Faschingsgilden zeigen sich auch in diesem Jahr wieder in Höchstform - und so zündet der ORF in spaßiger Tradition ein Gagfeuerwerk mit Narren, Schmähs und Pointen. Am Samstag (20.15 Uhr, ORF 2) steht mit "Narrisch guat" der erste Teil eines der traditionellen Faschingshighlights auf dem Programm.

Zu den weiteren Höhepunkten im ORF-Fasching zählen die Übertragung des "Wiener Opernballs" am 23. Februar sowie das "Faschingskabarett" mit Steinböck und Rudle und die Highlights vom Ball der Bälle in "Promis, Prunk und Logentratsch" am 24. Februar.

Am kommenden Samstag folgt der zweite Teil von "Narrisch guat" und zum Finale der närrischen Zeit folgen weiters "Mini Lei Lei" und Armin Assingers "Faschings-Millionenshow" am 27. Februar und schließlich am Faschingsdienstag das "Steirerland im Narreng'wand", "Barbara Karlichs Faschingskabarett" und der "Villacher Fasching" als abschließender Höhepunkt.

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden