Mi, 18. Oktober 2017

Nach Teambewerb

14.02.2017 16:38

Feller: „Man geht davon aus, dass Marcel gewinnt!“

Nichts wurde es mit der erhofften Medaille im Teambewerb in St. Moritz, unser ÖSV-Team ging beim Sieg der Franzosen leer aus (zur Story). Überraschend war, dass Superstar Marcel Hirscher, der vor diesem Rennen noch kein Duell verloren hatte, gegen seinen belgischen und schwedischen Kontrahenten jeweils den Kürzeren zog - zu sehen oben im Video. "Man geht davon aus, dass Marcel seinen Lauf gewinnt", so Teamkollege Manuel Feller nach dem bitteren Aus im Viertelfinale. Hier die Reaktionen nach dem spannenden Teambewerb:

Marcel Hirscher (AUT): "Wir hätten gerne mehr rausgeholt aus dem heutigen Tag. Das Finale, Halbfinale zu erreichen, wäre ein guter Schritt gewesen. Das mit der neuen Kipptechnik wird sich durchsetzen, das hat man gesehen. Die Schweden, das haben wir gewusst, sind mannschaftlich richtig, richtig stark und waren einfach besser. Natürlich könnte man jetzt herumtun, aber Fakt ist, es ist so, wie es heute ist. Da könnte man sicherlich schneller fahren. Nicht einmal wenn man aus Aruba kommt, heißt das etwas. Meine Zeit war im ersten Durchgang auch nicht so schlecht. Aber der Belgier ist einfach saugut Ski gefahren."

Stephanie Brunner (AUT): "Ich bin da positiv reingestartet, das macht es schon um einiges leichter für den Donnerstag. Es ist schade, dass wir in der zweiten Runde ausgeschieden sind. Es ist eine lässige Stimmung da, das Wetter ist lässig."

Manuel Feller (AUT): "Man geht davon aus, dass der Marcel den Lauf gewinnt. Mein erster Lauf war ganz okay. Beim zweiten Lauf darf mir das nicht passieren (Feller verlor gleich nach dem Start einen Stock; Anm.). Es ist ja nicht einmal das erste Mal, das ist mir beim Parallel-RTL auch schon passiert. Die Mädels sind gut gestartet, dann habe ich gehört, dass der Marcel verloren hat. Dann hab ich gegen den Hargin gewinnen müssen, bei diesem Bewerb. Die Enttäuschung ist natürlich riesengroß."

Katharina Truppe (AUT): "Wir haben gewusst, die Schweden sind stark. Extrem schade. Es war echt ziemlich cool, die Stimmung passt gut."

Andreas Puelacher (ÖSV-Rennsportleiter Herren): "Das war ein Duell auf höchstem Niveau, wenn man die Zeiten anschaut. Es war schade, dass der Manuel den Stock verliert. Die Laufzeit (von Marcel Hirscher; Anm.) war nicht so schlecht. Entscheidend ist, die Schweden waren einfach um das Quäntchen schneller als wir. Schweden war vorher schon für mich der Topfavorit."

Tessa Worley (FRA): "Das waren viele Emotionen, wenn man gemeinsam jubeln kann. Wir haben schon gestern gemeinsam trainiert und uns gegenseitig gepusht. Das Finale war so eng, Mathieu (Faivre; Anm.) hatte viel Druck, weil wir 1:2 zurück waren. Als wir dann dank seiner Zeit noch vorne waren, war die Freude riesengroß."

Alexis Pinturault (FRA): "Unglaublich, das war eine tolle Teamleistung. Wenn einer schlecht gefahren ist, hat ihn ein anderer herausgerissen."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).