Mi, 13. Dezember 2017

Wegen schiefer Tür:

03.02.2017 14:47

Wachsame Polizisten erwischen Diebe bei der Flucht

Sehenswerte Erfolge bei der Verbrecherjagd können die Polizisten in Leopoldsdorf im Bezirk Bruck an der Leitha verbuchen. Sie schnappten einen Serben sowie zwei Rumänen auf Diebstour. Einbrüche mit Beute um 7000 Euro konnten geklärt werden.

Bei einer abendlichen Streifenfahrt durch eine Siedlung in Leopoldsdorf war Polizisten aufgefallen, dass an einem Haus die Terrassentür schief im Rahmen hing. Die aufmerksamen Beamten wollten vor Ort nach dem Rechten sehen, als plötzlich zwei finstere Gestalten Hals über Kopf von dem Grundstück flüchteten. Die Uniformierten nahmen sofort zu Fuß die Verfolgung auf und konnten einen der dunkel gekleideten Männer fassen. "Im Hosenbund hatte er noch das Einbruchswerkzeug eingesteckt", so ein Ermittler. Dem Serben (30) konnten weitere zwei Einbrüche in Leopoldsdorf nachgewiesen werden. Die Beute: Dukaten, Schmuck und Uhren im Wert von 7000 €. Sein Komplize entkam.

Ebenfalls in Leopoldsdorf versuchten zwei vorerst Unbekannte in der Morgendämmerung, in ein Haus einzusteigen. Als die von der Besitzerin entdeckt wurden, nahmen die Männer Reißaus. Zwei Stunden später meldeten Anrainer erneut zwei Verdächtige in einer Siedlung im Ort. Eine Zivilstreife stellte die beiden Rumänen. Dem 44-Jährigen und seinem Mittäter (31) werden drei Einbruchsversuche angelastet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden