Mo, 23. April 2018

Verzweiflungstat

17.10.2006 14:32

38-jähriger Wiener fesselt und entführt seine Ehefrau

Ein 38-jähriger Wiener hat am Montagnachmittag seine Ehefrau nach einem Streit mit Klebeband und Kabelbinder gefesselt und sie mit dem Auto nach Niederösterreich entführt. Passanten bemerkten im Wiener Bezirk Favoriten die verschnürten Beine des Opfers, die aus einem Pkw-Fenster ragten, und alarmierten die Polizei. Der Entführer wurde am Abend in Achau im Bezirk Mödling gestoppt.

In einer ersten Vernehmung gab der Mann an, dass er für eine Aussprache mit seiner Frau zu deren Vater nach Achau südlich von Wien fahren wollte. Die 38-Jährige soll sich jedoch geweigert haben. Zuvor hatte das Paar eine Auseinandersetzung gehabt, so die Ermittler.

Der Wiener war im Streit handgreiflich geworden und hatte seine Ehefrau geschlagen. Gegen 15.30 Uhr bemerkten Passanten bei einer Wohnung des getrennt lebenden Paares in der Gudrunstraße die gefesselte Frau im Auto.

Bewohner des Wohnhauses äußerten gegenüber der Exekutive die Vermutung, dass der Entführer mit seiner Frau auf dem Weg nach Achau sein könnte. Dort wurde das Auto schließlich gestoppt.

Der 38-Jährige wurde festgenommen, seine Ehefrau in ein Krankenhaus gebracht. Sie stand unter Schock und hatte Schürfwunden erlitten.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden