Mo, 23. Oktober 2017

Häme im Netz

15.01.2017 16:10

Fauxpas von Kern: „Wir hatten Viehböck am Mond“

Christian Kern (SPÖ) ist in der ORF-"Pressestunde" ein Fauxpas unterlaufen: Auf die Frage, ob er einen Österreicher auf den Mond schicken wolle, antwortete der Kanzler: "Wir hatten ja Viehböck am Mond." Zur Erinnerung: Franz Viehböck war zwar der erste Österreicher im All - allerdings war er nicht auf dem Mond, sondern 1991 Gast in der russischen Raumstation Mir.

Warum Kern diese Frage in der "Pressestunde" gestellt wurde, ist leicht zu erklären. In seiner Grundsatzredeam Mittwoch hatte Kern zu einem Kurswechsel der SPÖ aufgerufen und nahm sich dabei ein Beispiel an den USA: "Wir müssen wie die Amerikaner vor der Mondlandung denken."

Kern augenzwinkernd: "Ok, Viehböck war FAST am Mond"
Kern nahm seinen Fauxpas anschließend augenzwinkernd zur Kenntnis: "Ok, ok Franz Viehböck war FAST am Mond", schrieb Kern nach der "Pressestunde" auf Twitter.

Gunesatzrede: Kern über die einstige Aufbruchstimmung in den USA

User: "Plan A wirkt schon"
Im Netz erntete Kern rasch Spott und Hohn. "Der Plan A wirkt schon: Unter Vranitzky war Viehböck nur im All, unter Kern schon am Mond", schrieb ein User. "Ist Bundeskanzler Kern auch nur ein Opfer des sozialistischen Bildungssystems? Viehböck erster ATler auf dem Mond!", so ein weiterer User.

Franz Hollauf
Redakteur
Franz Hollauf
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).