Mo, 28. Mai 2018

Alk- & Drogenlenker

25.12.2016 14:47

Vor Augen der Polizei Marihuana aus Auto geworfen

Unsichere Fahrweise, Alkoholgeruch, Alkotest verweigert, Drogen aus dem Auto geworfen, aggresives Verhalten den Beamten gegenüber... Ein Slowene hat sich am Heiligen Abend in Klagenfurt einiges geleistet. Die Aktion endete für den 41-Jährigen im Polizeianhaltezentrum.

Vom Polizeianhaltezentrum in Klagenfurt abholen lassen muss sich ein Slowene: Der 41-Jährige war am Heiligen Abend gegen 22 Uhr wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Die Beamten nahmen bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle sofort starken Alkoholgeruch war, der Slowene verweigerte jedoch den Alkotest. Der Lenker warf auch noch vor den Augen der Polizisten ein Säckchen mit knapp zwölf Gramm Marihuana und eine Spritze unter das Auto.

"Er war stark beeinträchtigt, wohl durch Alkohol und vielleicht auch durch das Marihuana. Die Drogen dürften für den Eigengebrauch gedacht gewesen sein, nicht für den Verkauf", so ein Ermittler. Der Mann verhielt sich äußerst aggressiv, wurde festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Klagenfurt gebracht.

Den Führerschein ist der Slowene  vorerst los, eine Anzeige nach dem Suchtmittelgesetz folgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden