Mi, 21. Februar 2018

Geschenke

20.12.2016 14:22

Christkind kommt immer öfter übers Internet

Alle Jahre wieder - läuft die Zeit davon: Nur noch vier Tage bleiben, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Immer mehr Kärntner setzen auf das Internet, damit die Packerln rechtzeitig unterm Christbaum landen. Alleine Kärntens Händler nehmen sechs Millionen übers Internet ein. Immer mehr bieten daher Online-Shops an.

Online oder doch im Geschäft - das ist die große Frage, die sich viele Kärntner Christkinder stellen. "Der Umsatz im Internet wird größer", bestätigt Raimund Haberl, Sprecher der Kärntner Händler. Von den 98 Millionen Euro, die im Vorjahr für Geschenke in Kärnten ausgegeben wurden, kamen bereits sechs Millionen über das Internet.

Wohl noch weit höher ist die Dunkelziffer, wie viel Weihnachtsgeld  über das Netz ins Ausland geflossen ist. Immer mehr Kärntner Kaufleute reagieren daher mit eigenen Online-Shops.

"Unsere Händler verhindern damit, dass etwa ein Schuh nur noch über Amazon aus Deutschland gekauft wird", so Richard Oswald vom Atrio in Villach.

Beliebt ist es auch, online und "offline" zu kombinieren. "Viele Geschäfte bieten die Möglichkeit, dass Kunden ihre Ware im Internet bestellen und im Geschäft abholen. Kunden haben so den Vorteil, dass sie nicht daheim sein müssen, wenn das Packerl geliefert wird", sagt Ernst Hofbauer von den City Arkaden Klagenfurt.

Ein ähnliches Modell bietet die Bücherei Heyn in Klagenfurt: "Jedes fünfte Buch wird bei uns übers Internet bestellt, wo wir drei Millionen Titel anbieten, und dann abgeholt. So geht der persönliche Kontakt nicht verloren", sagt Geschäftsführer Helmut Zechner. "Damit kann man das Internet auch positiv nutzen - und muss nicht jammern."

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden