Mo, 18. Dezember 2017

In Glanegg:

19.12.2016 13:16

Wo im Advent das Feuer brennt

Vier Wochenenden, öfters als in den Jahren zuvor verzauberte heuer der Fürstenbrunner Advent seine Gäste: Mit einer offenen Feuerstelle und Weisenbläsern im Glanegger Gutshof der Familie Mayr Melnhof. Von der Weihnachtstanne zum Zirbengeist, Punsch und Maroni waren alle Zutaten für den Adventzauber vertreten.

Kein Schnee, aber Temperaturen um null Grad - da wussten die Besucher des Glanegger Adventmarktes am Sonntag wieder die offene Feuerstelle mit Buchenscheitern zu schätzen. Wem das nicht reichte, der griff zu Punsch, Glühwein oder zum Glühmet, den Imker Hinterhauser aus Dorfbeuern neben seinem Honig und den famosen Handcremes mitbrachte.

Das Öl zum Sieden brachten auch heuer wieder Thomas und Johanna Eisl, die Bauersleute vom Tirolerhof an der Moosstraße, tatkräftig unterstützt von ihren Töchtern Theresa und Katrin: Lange Warteschlangen, hunderte Krapfen fanden da täglich ihre Liebhaber.Monika Hametner präsentierte ihre wunderschönen Kerzen, der Salzburger Kräuterhof und die TEH-Kräuterhexen aus den Pinzgau stellten klar: Für jeden ist das richtige und ein hilfreiches Kraut gewachsen.

Fruchtaufstriche und Chutneys
Die feine Konditorin Nicola Fürle aus der Moosstraße zeigte sich mit ihren "backebacke-kuchen"-Stand voll im Keksbackrausch und wer genug von Maroni und Punsch hatte, konnte nebenan auch zu Pofesen und Wild-Debrezinern greifen. Und Katrin Knoll, die sonst Weißbier im Grödiger Gasthof zum Faßl braut, zeigte am Markt, wie vielseitig sie ist: Fruchtaufstriche und Chutneys, Liköre, Sirupe und Pestos - alles hausgemacht. Und alle diese Köstlichkeiten gibt es natürlich auch im "Faßl" zu kaufen.

WOLFGANG WEBER, Kronen Zeitung/red

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden