Di, 21. November 2017

„Nie in Tanzschule“

06.12.2016 15:31

Ex-Skistar Nicole Hosp ab März bei „Dancing Stars“

Nach Produzent Otto Retzer, Wetterlady Eser Ari-Akbaba, Kabarettistin Monica Weinzettl, Sänger Norbert Schneider, ORF-Moderator Martin Ferdiny und Fußballlegende Walter Schachner ist nun der nächste Dancing Star offiziell bestätigt worden: Ab 31. März fegt die zwölffache Weltcupsiegerin Nicole Hosp, 33, über das Parkett.

"Ich wurde letztes Jahr schon gefragt - das war mir aber noch zu früh nach dem Ende meiner Skikarriere. Damals wollte ich den ersten Winter daheim verbringen", so die Tirolerin, "jetzt stelle ich mich dieser Herausforderung. Ich finde es spannend, mit einem Profi die Tänze zu lernen. Ich freue mich darauf, aber es wird sicher nicht einfach, denn ich war nie in einer Tanzschule. Mein Vorwissen beschränkt sich auf Fox-Tanzen beim Zeltfest!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden